• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Werder  gegen Bayern  – die Aufstellungen der Teams
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Dfb-Pokal Halbfinale
Werder gegen Bayern – die Aufstellungen der Teams

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Menschen sensibilisieren

05.09.2018
Zum Tag des offenen Denkmals ein Gespräch mit Dörte Lossin (75), Leiterin des Ortskuratoriums Oldenburg der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.
Frage: Welches Denkmal schauen Sie sich an?
Dörte Lossin: Ich stehe am Info-Stand unseres Ortskuratoriums im Küchengarten des Schlossgartens.
Frage: Welchen Zweck hat der Tag des offenen Denkmals?
Lossin: Wir wollen die Menschen auf die Denkmale aufmerksam machen und ihnen zeigen, dass man nicht alles abreißen muss. An den alten Häusern lässt sich das Leben der Menschen ablesen, die in einer anderen Zeit darin lebten. Mit dem Schutz eines Baudenkmals legen wir ein Bekenntnis zur Vergangenheit ab.
Frage: Welche Abrisse bedauern Sie?
Lossin: Da gibt es einige – sehr bedauerlich finde ich auch, dass das Finanzamt an der 91er-Straße demnächst einem Neubau weichen soll. Es ist aus meiner Sicht ein Denkmal, das für die Architektur in den 50er-/60er-Jahren steht. Der Stil hat die Nachkriegszeit geprägt.
Frage: Was sollte sonst in Oldenburg unbedingt erhalten werden?
Lossin: Die Gleishalle im Hauptbahnhof. Es wäre eine Katastrophe, wenn die von einer Eisengießfirma in Berlin hergestellte Halle abgerissen und vielleicht durch hässliche Betondächer wie in Hannovers Bahnhof ersetzt wird.
Frage: Welchen Tipp geben Sie unseren Lesern?
Lossin: Ich empfehle den Besuch der Trauerhalle auf dem Jüdischen Friedhof an der Dedestraße/Ecke Dragonerstraße. Sie ist selten geöffnet, und die Oldenburger sollten die Gelegenheit für einen Besuch nutzen. Auch das Globe-Kino in der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne ist einen Besuch wert. Dort ist schön zu sehen, dass die englischen Besatzungssoldaten für Oldenburg etwas Schönes geschaffen und hinterlassen haben. Sie traten hier nicht als Besatzer auf, sondern schufen Verbindungen.
Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.