• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Caravan Freizeit Reisen: Wohin soll die Reise gehen?

16.01.2017

Oldenburg Ab in den Urlaub! Auf der Messe Caravan – Freizeit – Reisen, kurz CFR, präsentierten rund 160 Aussteller in den Weser-Ems-Hallen aktuelle Trends und Entwicklungen für die Ferien. Jedoch wurden dieses Mal mit nur 13.000 Besuchern deutlich weniger Camping-Fans angelockt als im vergangenen Jahr (19.000). Die Veranstalter halten das Wetter und die teilweise vereisten Straßen für die Hauptursache. Thema vom 13. bis 15. Januar waren nicht nur Caravan-Reisen, sondern auch Kreuzfahrten und Busreisen, die von Zielen in ganz Europa träumen ließen.

Ganz egal, ob Lagerfeuerromantik oder Luxusurlaub – für jeden hatten die Anbieter ein Gefährt mit der optimalen Ausstattung für die persönliche Traumreise im Gepäck. „Während ein Wohnmobil eher für unabhängige Reisende attraktiv ist, bevorzugen gerade Familien den Caravan mit festem Stellplatz“, weiß Hans-Josef Schöler, Wohnwagen- und Wohnmobil-Händler aus Papenburg. Der Anbieter von Marktführern wie Hobby oder Fendt war zum zweiten Mal auf der Messe dabei. „Die Oldenburger sind ausgesprochen interessiert und offen für Neues“, sagt er.

Und Neuheiten gab es einige zu entdecken: „Auf Komfort wie Internetzugang oder sogar eine Smart-Home-Steuerung muss niemand mehr verzichten“, so Markus Rathke von Wohnwagen Bruns in Cloppenburg. Ganz besonders wichtig für die Kunden seien aber weiterhin hochwertige Schlafplätze, sagt Folkert Answegen von Auto-Caravan Dehne in Große­heide.

Nicht nur die habe der Delta-Luxus Wohnwagen in jedem Fall zu bieten: Sein elegantes Interieur und der natürliche Lichteinfall ließen keine Wünsche offen, hieß es. Olaf Büntemeyer aus dem Haus CBRW aus Syke-Barrien stellte das edle Wohnmobil auf der CRF als absolute Deutschland-Premiere vor.

„Insgesamt hat sich im Bereich Qualität, Design, Ausstattung und Komfort viel getan“, sagt Answegen. Und das, obwohl aufgrund neuer Führerscheinregelungen die meisten neuen Wohnmobile ein Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen nicht überschreiten dürfen.

„Unser absoluter Renner unter den Wohnmobilen ist der Dethleffs trend 7057 EB“, erzählt Ralf Rademacher von Rauert Reisemobile. Der Aussteller ist zum ersten Mal auf der CFR dabei und hat mit 35 Fahrzeugen den größten Stand. Camping und Radfahren als Hobbys seien eine häufige Kombination, so Rademacher. „Deswegen handelt es sich beim ,trend’ mit seiner extragroßen Heckgarage, in der auch E-Bikes Platz finden, tatsächlich um einen Trendsetter.“ Die Messe sei für Rauert Reisemobile eine tolle Möglichkeit, sich zu präsentieren, so Rademacher: „Es entscheiden sich auch tatsächlich durchaus Besucher direkt hier vor Ort für eines unserer Wohnmobile.“

Besonderer Blickfang waren die alten Wohnwagen des Camping Oldie Club. Die über dreißig Jahre alten Schätzchen standen natürlich nicht zum Verkauf, ließen aber doch einige Messebesucher nostalgisch werden. „Viele kennen diese Wohnwagen aus ihrer Kindheit und freuen sich, sie mal wieder zu sehen“, erzählt Martin Steffens. „Wir bilden damit einen schönen Kontrast zu all den anderen, modernen Fahrzeugen hier.“

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.