• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Ehepaar Janßen macht große Freude in kleinen Kartons möglich

30.10.2018

Metjendorf /Oldenburg „Manche von denen, die die Aktion unterstützen, engagieren sich ganz besonders“, sagt Karin Janßen. Da ist die Frau aus Hahn-Lehmden, die regelmäßig das ganze Jahr über für „Weihnachten im Schuhkarton“ strickt – Socken, Pudelmützen, Strickjacken für kleine Kinder. Die bekommen Karin Janßen und Ehemann Frerich dann für die Aktion, die Kindern im Alter von zwei bis 14 Jahren im osteuropäischen Raum zu Weihnachten eine Freude bereiten soll – auch in diesem Jahr.

Seit 1. Oktober läuft die Aktion bereits. In Metjendorf Birkenstraße 14 sammeln Karin und Frerich Janßen schon fleißig Päckchen – und packen selbst welche, wenn Spenden für solche Pakete in Schuhkartongröße eingehen. „52 haben wir schon fertig“ sagt Karin Janßen. Bis 15. November bleibt noch Zeit. Dann ist die Sammelaktion beendet.

Was zu beachten ist

Die fertigen Pakete sollten lediglich mit einem Gummiband verschlossen werden, da sie von den Sammlern noch kontrolliert werden und auch für den Zoll offen bleiben müssen.

Schuhkartons sind perfekt für die Aktion. Fertig beklebte Kartons sind bei Karin und Frerich Janßen in Metjendorf, Birkenstraße 14, für zwei Euro erhältlich. Auch dieses Geld kommt der Aktion zugute. Fertige Päckchen können dort abgegeben werden.

Wer Fragen hat, der kann die Janßens auch erreichen unter Telefon   04 41/96 10 10.

Die Pakete werden zu Weihnachten etwa in Weißrussland, Rumänien, in der Slowakei oder der Ukraine an Kinder verteilt – in Waisenhäusern, Krankenhäusern, Flüchtlingslagern oder Armenvierteln. Da sie für Kinder bestimmt sind, sollten sie Spielzeug, Hygieneartikel, ungebrauchte Kleidung, Schulmaterial, Kuscheltiere und ausgewählte Süßigkeiten wie Vollmilchschokolade, Bonbons oder Traubenzucker enthalten. „Und weil bei der Aktion Jungen im Alter von zehn bis 14 Jahren oft zu kurz kommen, sind auch T-Shirts, Baseballkappen oder Taschenrechner willkommen“, sagt Karin Janßen.

Das Prinzip ist einfach: Ein mit Geschenkpapier beklebter Schuhkarton wird mit den Geschenken befüllt. Nicht fehlen sollte ein Aufkleber mit der Angabe, ob ein Mädchen oder ein Junge in welcher Altersstufe bedacht werden soll. Mit einem persönlichen Gruß und einer Spende in Höhe von 8 € Euro (welche für den Transport, die Bekanntmachung und Organisation der Aktion aufgewendet wird) wird dieses kleine Präsent zu einer Annahme- bzw. Sammelstelle gebracht. Es gibt auch die „Box to go“, die online bestellt werden kann und nur noch befüllt werden muss.

 Weitere Abgabeorte im Stadtgebiet sind bis zum 15. November: Apotheke Donnerschwee, Wehdestraße 2; Ansgari-Apotheke, Kaspersweg 3; Kreuzkirche (Foyer), Eichenstraße 15, Abgabe freitags von 16.30 bis 17.30 Uhr; Buchhandlung Thalia, Schlosshöfe in der Innenstadt; Elvira Buttjes, Zietenstraße 27; Kontakt: Telefon   8 65 40; Kerstin Burmann, Schulenburgstraße 12. Abgabe nach Absprache unter Telefon   0170/8318823 oder kerstin.burmann@t-online.de. Und außerdem in der Nähe: bei Martina Musial, Usedom Straße 7, Wiefelstede-Heidkamp, ab 17 Uhr oder in der Abgabebox.


Mehr Infos über die Aktion unter   www.geschenke-der-hoffnung.org 

Weitere Nachrichten:

Thalia | Weihnachten im Schuhkarton | Weihnachten

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.