• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Wie die Cäcilienbrücke den Winter überstanden hat

07.04.2016

Oldenburg Der Winter hat an der Cäcilienbrücke keine größeren Schäden hinterlassen. Eine gute Nachricht für das Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen, das für das Oldenburger Bauwerk zuständig ist. Anfang des Jahres waren an den Türmen Netze angebracht worden, die die Passanten vor herabfallenden Mauerteilen schützen sollen.

Die Cäcilienbrücke war am Mittwoch für Kontrollarbeiten gesperrt worden. Mitarbeiter des Schifffahrtsamtes überprüften die Mauern der Brücke darauf, ob sich bestehende Risse vergrößert oder neue gebildet haben. Die größten Feinde des Mauerwerks sind Feuchtigkeit und Frost, weiß Dieter Höffmann, Leiter des Außenbezirks Oldenburg des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Für den Neubau der Brücke haben Ingenieurbüros ihre Teilnahmeanträge eingereicht, die von der Behörde geprüft werden. Im Anschluss wird der Auftrag für die Planung vergeben.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg-stadt 
Video

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.