• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Mit Erfahrung und Ideen gegen das Ausbeuter-Image

24.10.2014

Oldenburg Jutta Bohne schmunzelt: „Sonesto“, sagt die Vertriebsassistentin des Oldenburger Personaldienstleisters Expertum, „klang ja ein bisschen nach Reinigungsmittel“. Die Assoziation mit Selbstreinigungskräften kommt nicht von ungefähr: Die Zeitarbeitsbranche befindet sich seit der Einführung von Branchenzuschlagstarifen und der Angleichung an die Löhne der Stammbelegschaft im Umbruch.

Sonesto war die Nachfolgefirma der 1999 vom Oldenburger Pionier in Sachen Arbeitnehmerüberlassung, Thomas Grigoleit, gegründeten Gesellschaft Pensum. Sonesto war wiederum 2010 von der DID Industriedienstleistungen Holding GmbH übernommen worden, blieb aber ein eigenständig gemanagtes Unternehmen mit neu errichteter Zentrale am Artillerieweg. Seit Anfang 2013 firmieren Sonesto und die Stuttgarter DIW Service GmbH, ursprünglich von Voith Industrial Services gegründet und 2011 von der DID erworben, nun unter dem Namen „Expertum“, was aus dem Lateinischen übersetzt „Erfahrung“ bedeutet. Oldenburg ist einer von 35 Expertum-Standorten in Nord-, West- und Süddeutschland.

Fokus auf Fachkräfte

Als Geschäftsführer der 1700 Mitarbeiter starken Expertum-Gruppe fungiert – erneut – Thomas Grigoleit (44). Er war bereits Anfang 2012, nach 18-monatigem Rückzug in den Beirat der Firma, wieder als Sonesto-Geschäftsführer eingestiegen. „Ich freue mich, beim Wachstum der Unternehmensgruppe dabei zu sein“, sagt Grigoleit, der sein Büro in Hamburg hat.

Statthalter in Oldenburg ist seit Juni dieses Jahres Christian Becker. Der 31-Jährige ist ein Eigengewächs mit detaillierten Branchenkenntnissen. Er hat in den vergangenen fünfeinhalb Jahren die Niederlassung in Leer aufgebaut und erfolgreich geleitet. Elf „interne“ Mitarbeiter sind am Artillerieweg beschäftigt, rund 90 Arbeitnehmer umfasst der „externe“ Stamm. Der Anteil der Facharbeiter ist mit fast 70 Prozent weiterhin das stärkste Personalsegment in der Unternehmensgruppe. Neben Technikern und Ingenieuren kommen aber auch Kaufleute zum Einsatz. In Oldenburg rekrutieren sich die Kunden vor allem aus der Metall- und Elektrobranche.

Durch die Fokussierung auf Fachkräfte sieht Becker das Unternehmen gut aufgestellt. Schließlich stellt der Mangel an qualifiziertem Personal viele Unternehmen bei der Suche nach Mitarbeitern vor erhebliche Probleme. Als erfahrener Personaldienstleister könne man diese Lücke schließen, so Becker. Die Bedeutung der Personalvermittlung sei stark gestiegen, der Anteil am Jahresergebnis liege bei Expertum bei 40 Prozent.

Becker hat sich vorgenommen, dem Ausbeuter-Image, das der Zeitarbeitsbranche immer noch anhaftet, entgegenzuwirken. Schon zu Pensum-Zeiten habe stets das „Miteinander“ im Vordergrund gestanden. Als Mitglied im Bundesarbeitgeberverband für Personaldienstleistungen kämen bei Expertum Tarifverträge zur Anwendung, die ein hohes Maß an Absicherung böten. Durch Branchentarifverträge sei gewährleistet, dass die Mitarbeiter stufenweise annähernd den gleichen Lohn wie Festangestellte bekämen.

Rechen-Modell mit Uni

Dass die Beschaffung von Leiharbeitern eine sinnvolle Investition sein kann, zeigt Expertum Arbeitgebern jetzt mit wissenschaftlicher Unterstützung auf: Zusammen mit der Uni Bayreuth wurde ein Rechen-Tool entwickelt, das Aufschluss darüber gibt, wann sich Zeitarbeit lohnt und wann der perfekte Zeitpunkt für eine Übernahme in Festanstellung ist. Becker ist überzeugt: „Das funktioniert und kommt gut an.“

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.