• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Neubaupläne für frühere Metzgerei Hartz

11.06.2016

Osternburg „Als wir vor mehr als 40 Jahren nach Oldenburg kamen, war die Fleischerei Hartz die Metzgerei schlechthin in Osternburg.“ Heidi Tauchert vom Bürgerverein erinnert sich noch gut an den geschäftigen Betrieb. „Da musste man damals schon als Kunde eine Nummer ziehen und warten, bis man an die Reihe kam.“ Selbst bei den Kohlessen in der damaligen Bundeshauptstadt Bonn kamen Spezialitäten von Hartz auf den Tisch. Als der Laden an der Bremer Heerstraße/Ecke Uhlenweg vor 15 Jahren schloss, war das Bedauern der Kunden groß.

Mit den Nachnutzern ging’s bergab. Keiner konnte sich länger halten. Das Gebäude kam herunter und stand leer. Seit Jahren ist die Dreckecke den Osternburgern ein Dorn im Auge. Der SPD-Ortsverein hat die Beseitigung dieses Schandflecks sogar in sein Programm zur Kommunalwahl geschrieben.

Doch mittlerweile zeichnet sich eine Lösung ab. „Für das Areal liegen seit Mai eine Gesamtplanung und ein Bauantrag vor“, teilte die Stadt der NWZ  mit. Demnach entstehen auf dem abgängigen Teil der Produktionshalle und an der Straße neue Gebäude – Wohnen und teilweise Gewerbe.

Bauherr Juri Hofmann plant, zunächst das von der Straße aus gesehen hinter dem Hof liegende Gebäude abzureißen. „Es geht nächste Woche los“, kündigte Hofmann, der an der Weidenstraße einen Handwerksbetrieb führt, am Freitag gegenüber der NWZ an. Anschließend würden Freifläche und Hof bebaut. Es entstünden Räume für ein Massage- und Kosmetikstudio sowie Wohnungen. „Sobald die Stadt die Baugenehmigung erteilt, fangen wir an.“

Ob auch der ehemalige Laden selbst abgerissen werde, steht nicht fest. Es gebe noch Klärungsbedarf. Nach Hofmanns Vorstellungen teilt sich das Gelände am Ende in vier Grundstücke auf.

Eine Tradition lebt fort: Die Wurstspezialität „Hartz Mockturtle“, die Seniorchef Hartz bei der Geschäftsübergabe 2003 der Metzgerei Bley anvertraut hatte, wird heute noch in Edewecht produziert – und erfreut sich bei Kunden großer Beliebtheit.

Christoph Kiefer Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.