• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Messe Ii: Neue Essenstrends und Genüsse in aller Munde

06.03.2017

Oldenburg Fisch war der Renner im aufgebauten „Kochstudio“ in der Messehalle: Fisch als Streetfood im Wrap mit viel Gemüse und exotischer Soße, in der Burgervariante als modernes Fischbrötchen oder traditionell als Filet tauchte bei „Mohltied 2017“ immer wieder auf. Erstmalig luden hier Aussteller aus ganz Deutschland unter dem Dach der Weser-Ems-Halle zu einer Tour durch die Welt der Spezialitäten ein.

Kulinarische Kreationen mit Meerestieren servierte Koch Stephan Gänshirt während seiner Show. Neben tollen Rezepttipps erläuterte er auch Merkmale eines frischen Fisches: „Sie müssen selbst ein gutes Gefühl haben, wenn Sie das Stück anschauen. Das Kabeljau-Filet sollte richtig schön weiß sein“, empfahl er den rund 50 Zuschauern. Tiefkühlfisch hätte den Vorteil, dass er wirklich frisch „aus dem Meer in den Froster gelangt“, weiß Gänshirt. Am Nachmittag stand dann noch ein Fischfilet mit Kaffee-Keks-Kruste auf seiner Karte. „Schmeckt herrlich“, war die einhellige Meinung der Besucher.

Frank Nowakowski und Sigfried Kloss widmeten sich derweil „dem Besonderen aus der Pfanne“, vom Rind und Schwein. Beide Köche setzen bei ihrer Lebensmittelauswahl auf Nachhaltigkeit und empfehlen nur gutes Fleisch vom Fachhändler zu kaufen, das nicht – mit Wasser aufgespritzt – in der Pfanne schrumpft. Sigfried Kloss hatte zur Demonstration ein Roastbeef vorbereitet – von einer Färse. „Das ist eine Kuh, die noch keine Kinder bekommen hat“, meinte Kloss und Nowakowski berichtigte ihn freundlich: „Du meinst Kälber.“ Das Fleisch sei 42 Tage gereift und auch die Färsen hätten viel Zeit beim Wachsen gehabt, versicherte der Koch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben Wissenshunger konnten die Messegäste auch ihren Durst stillen: Am Stand des Heimathafens Oldenburg gab es „Craftbeer – das etwas andere Bier“ zum Probieren. Walter Rückriem vom Unternehmen „Hello Fresh“ warb derweil mit der Versendung von Kochboxen: abwechslungsreiche Rezepte mit den dazu passenden Zutaten werden direkt nach Hause geliefert. Die „Almburschen“ aus Österreich boten Käse-, Schinken- und Wurstspezialitäten an. Süßwaren und handgemachte Fudge-Kreationen kamen von den „Aromakünstlern“. Ihre Karamellbonbons werden aus Rohrzucker traditionell in einem Kupfertopf hergestellt. Wer es herzhafter mag, konnte Gewürzmischungen, Pesto und Salze am Stand von Gallone kosten.

Auf der neuen Genussmesse durften rohe und verarbeitete Lebensmittel und Speisen beschnuppert, erlebt, geschmeckt, berührt und natürlich gekauft werden. Die vielen regionalen und kleinen Anbieter wollen ein Gegenkonzept zu den Supermärkten anbieten. In den kommenden Jahren soll das neue Messeformat „Mohltied“ zu einem großen Podium für kleine Manufakturen werden. Für Messeleiterin Sonja Hobbie lief bei der Premiere alles nach ihrem Geschmack: „Es war ein Versuch und der hat gut funktioniert“, resümierte sie am Sonntagnachmittag. Eine Fortsetzung wird es geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.