• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Trittbrettfahrer bei Tannensammlung

07.01.2020

Ofenerdiek /Etzhorn /Eversten Davon haben alle was: Die einen sind den schon nadelnden Tannenbaum los, die anderen freuen sich über einen Obolus für die Vereinskasse. Am Sonntag waren in Ofenerdiek und Etzhorn die Baumsammler auf Tour.

Rund 120 Aktive, darunter etwa 60 Kinder, zählen zum Sammeltrupp des SV Ofenerdiek. 20 Autos mit Anhänger oder Transporter waren unterwegs. Die Firma Weirauch stellte wieder einen Lieferwagen zu Verfügung. „Viele, viele Bäume und eine tolle Spendenbereitschaft ist die Bilanz der diesjährigen Weihnachtsbaumsammlung des SV Ofenerdiek“, fasst Pressewartin Stefanie Streng zusammen. Sie berichtet aber auch: „Leider gab es Trittbrettfahrer, die im Namen des SV Ofenerdiek in anderen Gebieten sammelten.“ Ob und wie viel die Unbekannten abkassiert haben, ist unklar.

Gut 1200 Etzhorner Haushalte „grasten“ am Sonntag Mitglieder des SV Eintracht Oldenburg ab. Wie Klaus Weyhe vom Organisationsteam der Fußballjugend mitteilt, machten etwa 130 Freiwillige mit (rund 90 Kinder, 40 Erwachsene) mit. Gut 350 Bäume wurden eingesammelt. Die Stimmung bei Trainern, Betreuern, Spielerinnen und Spielern sowie Etzhornern sei bestens gewesen. Weyhes Bilanz: „Berge von Süßigkeiten und prall gefüllte Sparschweine. Nach dem Frühstück zum Abschluss gingen alle zufrieden nach Hause. Nächstes Jahr auf ein Neues.“

Feuerwehrjugend

Am nächsten Samstag wird in weiteren Stadtteilen gesammelt. Mit dabei sein wird dann auch die Jugendfeuerwehr Eversten. Laut Wiebke Beilken, stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin, werden die 20 Jungen und Mädchen von 15 bis 20 Feuerwehrkräfte der aktiven Einsatzabteilung unterstützt. „Vier Traktoren mit Anhänger werden aus dem privaten Bestand vom Kameraden zur Verfügung gestellt“, erzählt sie. Um 10 Uhr startet die gemeinsame Aktion, sie endet erfahrungsgemäß gegen 14 Uhr.

Die einzelnen Haushalte wurden zuvor jeweils mit Handzetteln über den Service informiert. Die Haupteinzugsgebiete sind der Achterdiek, Rügener Ring, der Hogenkamp mit angrenzendem Schlagbaumweg, Marderweg, Iltisweg, Wieselweg, Schulzeweg, Bäkekamp und ein Großteil vom Ahlkenweg. sowie die Straße auf der nördlichen Seite vom Schwanenteich, Thomasburg, Nachtigallenweg, Eibenweg, Bäke- und Finkenweg, Dannebuschweg, Schnepfenweg, Sperlings- und Häherweg, Anteile vom Sandfurter Weg und der südliche Straßenzug vom Hausbäker Weg.

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.