• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Oldenburger Olantis mit neuem Kapitän am Ruder

06.09.2017

Oldenburg Der Reiz einer neuen Aufgabe, eine neuerliche räumliche Veränderung, eine neue Herausforderung: Es gibt mehrere Beweggründe, die Jens Hackbart nach Oldenburg gelockt haben. Seit 1. September ist der gebürtige Berliner Chef der Bäderbetriebsgesellschaft, zu der das Olantis Huntebad, die Stadtteilbäder, das Freibad Flötenteich sowie das Bewegungs- und Therapiebad im Altenzentrum Bischof Stählin gehören.

Mehr als 150 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in der Bäderbetriebsgesellschaft beschäftigt. Hinzu kommen zahlreiche weitere im Niedriglohnbereich. Das Olantis Huntebad war vor zwölf Jahren eröffnet worden. Nach Carl-Stephan Matti und Thorsten Brandt (die beide aufgrund persönlicher Differenzen ausschieden) ist Hackbart der dritte Geschäftsführer, der die Gesellschaft leiten wird.

Hackbart hat Tourismus und Betriebswirtschaft studiert und wird im Oktober mit seiner Ehefrau und seinem drei Jahre alten Sohn ein Haus im Zentrum Everstens beziehen. Sein beruflicher Werdegang führte über Bad Belzig (Kurwesen und Tourismus), Jena (Chef Bäderbetriebsgesellschaft) und Cottbus (Geschäftsführer Freizeitbad) an die Hunte.

Als große Herausforderung sieht Hackbart die Umsetzung des Bäderstrategiekonzepts, das im Auftrag der Stadt zurzeit erarbeitet wird. Zentrales Thema darin dürfte die Daseinsvorsorge und in diesem Zusammenhang die Zukunft der Stadtteilbäder sein. „Für den Schul- und Vereinssport sind sie von enormer Bedeutung“, weiß Hackbart, zumal das Olantis mit seinem 25-Meter-Sportbecken an seine Auslastungsgrenze stößt. Als Wachstumsmarkt sieht der neue Geschäftsführer den Gesundheits- und Präventionssport, das sei weiterhin ausbaufähig. Die sehr unterschiedlichen Nutzergruppen müssten dafür unter einen Hut gebracht werden. Vom Babyschwimmen bis zum Seniorensport, von den Sportschwimmern bis zu den Wellnessgästen gelte es, deren jeweilige Interessen zu beachten. Auf jeden Fall will Hackbart das Angebot für junge Familien mit Kindern ausbauen. Auch eine räumliche Erweiterung des Olantis Huntebades möchte der neue Geschäftsführer nicht ausschließen. In den Stadtteilbädern will er den Investitionsstau auflösen. Dafür müssten die Bäder allerdings genauestens untersucht werden.

Bei aller Freude über die neuen Aufgaben, der Abschied aus Cottbus sei ihm sehr schwer gefallen, erzählt er. Von seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dort, die ihren Chef, so erzählt Hackbart, nur ungern ziehen ließen, hat er sich mit einer Feier verabschiedet. Auch für die Belegschaft in Oldenburg will er immer ein offenes Ohr haben. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger richtet er sich auch deshalb als Ergänzung zum Standort Schleusenstraße wieder ein Büro im Olantis-Bad ein.

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.