• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Neues Jahr beginnt mit steigender Arbeitslosigkeit

01.02.2019

Oldenburg Die Arbeitslosigkeit ist gestiegen, aber aus Sicht der Verantwortlichen bei der Arbeitsagentur bedeutet das nicht das Ende des insgesamt positiven Trends. Die nun vorgelegten Zahlen seien „saisontypisch“, sagt Kristjan Messing, stellvertretender Leiter der Agentur für Arbeit Oldenburg/Wilhelmshaven.

In der Stadt Oldenburg stieg die Arbeitslosenquote im Januar gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent. In absoluten Zahlen bedeutet das, dass 6069 Menschen arbeitslos gemeldet waren, 451 mehr als im Dezember 2018.

Den Anstieg führt Messing vor allem auf drei Effekte zurück: Erstens sind zum Jahreswechsel typischerweise viele Arbeitsverträge ausgelaufen. Zweitens endeten zahlreiche Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen, deren Teilnehmer nicht in der Arbeitslosenstatistik geführt werden. Drittens sorgte das Winterwetter dafür, dass für Außenberufe weniger Arbeit vorhanden war.

Grafik zu den Arbeitslosenzahlen in Oldenburg

Sehr positiv ist indes der Blick auf die langfristige Entwicklung. Denn gegenüber dem Januar des Vorjahres waren nun 487 Menschen weniger arbeitslos gemeldet, ein Rückgang um 7,4 Prozent. „Davon profitierten nahezu alle Gruppen“, sagt Messing. So waren zu Beginn des Jahres 2019 bei den älteren Arbeitnehmern 8,5 Prozent, bei den Langzeitarbeitslosen sogar 15,8 Prozent weniger Menschen gemeldet als vor einem Jahr. Minimal gestiegen, um 0,4 Prozent, ist die Zahl der ausländischen Arbeitslosen.

Über das Jahr gesehen besser sind auch die Zahlen bei der Unterbeschäftigung. Darin sind auch diejenigen enthalten, die an Förder- oder Qualifizierungsmaßnahmen teilnehmen und daher nicht als arbeitslos geführt werden. Hier waren im Januar 9152 Menschen gelistet. Das sind zwar 3,8 Prozent mehr als im Vormonat, aber 2,1 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Trotz zuletzt zurückhaltenderer Prognosen über die Entwicklung des deutschen Wirtschaftswachstums, geht die Arbeitsagentur weiterhin von einem guten Jahr 2019 aus. „Wir sehen bisher keine Warnzeichen, dass der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt nachlässt.“ Dafür spricht auch der weiter steigende Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Patrick Buck Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.