• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Weihnachten als Jobmotor

29.09.2018

Oldenburg Der Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt hält an. Das Sommerloch, das in der Arbeitslosenstatistik in der Regel zu einem Hoch führt, ist endgültig vorbei. Die Zahl der Erwerbslosen ist gegenüber dem Vormonat und vor allem gegenüber dem gleichen Zeitpunkt vor einem Jahr deutlich zurückgegangen.

Konkret bedeutet das, dass im September 5937 Menschen in Oldenburg arbeitslos gemeldet waren. Das sind 328 weniger als im August und 904 weniger als noch im September 2017. Die Quote sank gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf 6,3 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch deutlich höher bei 7,5 Prozent. Laut Thorsten Müller, Leiter der Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven, liege das an der guten Konjunktur, aber auch daran, dass bereits Arbeitskräfte für das weihnachtliche Saisongeschäft eingestellt wurden.

Besonders stark zurückgegangen ist in diesem Monat die Arbeitslosigkeit unter jungen Leuten. Viele sind in Ausbildung gegangen oder hätten nach ihren Abschlüssen Jobs gefunden, so Müller. Bei den 15- bis 25-Jährigen waren im September 12,9 Prozent weniger bei der Arbeitsagentur gemeldet als noch im August. Aber auch bei allen anderen statistisch erfassten Gruppen stehen Minuszeichen vor den Zahlen, zum Beispiel minus 4,2 Prozent bei den Arbeitslosen über 50 Jahre, minus 5,5 Prozent bei den Ausländern und minus 4,1 Prozent bei den Langzeitarbeitslosen.

Deutlich weniger vom Aufschwung profitieren bislang die Menschen mit Schwerbehinderung, die eine Arbeit suchen. Während innerhalb eines Jahres bei den meisten Gruppen die absolute Zahl der Arbeitslosen um mehr als zehn Prozent abnahm, ist bei den Schwerbehinderten lediglich eine Verbesserung von 3,2 Prozent verzeichnet. „Aber auch hier gibt es steigende Chancen und viele Potenziale“, sagt Müller. Man engagiere sich stark bei der Qualifizierung.

Nicht ganz so stark wirkt sich der Aufschwung auf die Unterbeschäftigung aus. Darin sind zusätzlich die Menschen registriert, die Teilnehmer an einer Maßnahme sind oder einen Sonderstatus haben. Die Unterbeschäftigungsquote lag im September bei 9,3 Prozent, 0,2 Prozentpunkte unter dem Wert vom August. Im September 2017 lag die Quote noch bei 10,1 Prozent.

Grafik als PDF.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Patrick Buck Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.