• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Spatenstich für Berufsbildungszentrum

30.08.2018

Oldenburg Für Gerhard Wessels ist der Standort „perfekt“. Der Chef der Gemeinnützigen Werkstätten zeigt auf die Haltestelle und die Firmen ringsum: „Der Bus hält vor der Haustür, und wir sind schon jetzt Partner zahlreicher Betriebe aus Industrie und Handwerk hier. Da, wo alle arbeiten, da arbeiten auch wir, in der Mitte der Gesellschaft.“ Er hoffe, dass die Nähe gut genutzt und bei den umliegenden Unternehmen weitere Außenarbeitsplätze organisiert werden könnten.

Die Werkstätten, die das Grundstück von der Stadt gekauft haben, investieren an der August-Wilhelm-Kühnholz-Straße in Tweelbäke insgesamt 2,6 Millionen Euro in ihr neues Berufsbildungszentrum (BBZ). Auf einer Fläche von 1400 Quadratmetern (Grundstück 5000 qm) entstehen in dem eingeschossigen Bau 60 neue Arbeits- und Qualifizierungsplätze.

Im BBZ werden die Berufsbildungsbereiche Holz, Metall, Hauswirtschaft, Garten und Montage mit 36 Arbeitsplätzen sowie zwei Gruppen aus dem Arbeitsbereich untergebracht. Die Bauarbeiten sollen Ende 2019 abgeschlossen sein. Entworfen wurde es vom Oldenburger Architekten Michael Wichering (Simon, Exner, Kersten).

Für Oberbürgermeister Jürgen Krogmann ist das BBZ „ein weiterer Baustein auf dem Weg zu einer inklusiven Stadt“ im Sinne einer Verbesserung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Dort, wo es möglich sei, werde für die Behinderten der Weg in den regulären Arbeitsmarkt gesucht, worauf das BBZ auch vorbereite. Unternehmen seien daran interessiert, die im BBZ und weiteren Ausbildungseinrichtungen entwickelten Qualifikationen aufzunehmen.

Es sei „schön, dass die Kolleginnen und Kollegen hier neue Erfahrungen sammeln können“, die sie für den Arbeitsmarkt fit machten, sagte der Werkstattrats-Vorsitzende Holger Schwecke.

Der Neubau startet zusammen mit dem „Stabil-Projekt“, das hilft, digitale, interaktive Assistenzsysteme zur Berufsfindung und Qualifizierung für Menschen mit Behinderung zu entwickeln.

In den Rigaer Weg, aus dem einige Bereiche dann nach Tweelbäke ziehen, werden die angehenden Metallbauer und Garten- und Landschaftsbauer der Werkstätten einziehen, die schon jetzt gute Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt haben.

Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Weitere Nachrichten:

SPD

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.