• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Beim Kramermarkt in Oldenburg droht Taxen-Engpass

29.09.2017

Oldenburg Die Insolvenz der AB-Taxen GmbH (ehemals Auto Bald) im August wird sich möglicherweise auch auf den Kramermarkt auswirken. Das bestätigte Hajo Agena, Geschäftsführer der Bezirksgruppe Oldenburg des Gesamtverbands Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN), am Donnerstag auf Anfrage.

Schon jetzt gebe es im Alltagsgeschäft morgens zwischen 7 und 9 Uhr Versorgungsprobleme, so Agena. Durch den Wegfall der AB-Taxen GmbH reduziere sich die Zahl der etwa 160 Taxis der 38 Taxi-Unternehmen in der Stadt um 15 Prozent auf etwa 135 Taxis, sagte Agena.

Alle Berichte und Bilder rund um den Kramermarkt finden Sie in unserem Spezial

Fahrplan für Busse während des Kramermarktumzugs geändert

Die Unternehmen arbeiteten daran, zügig neue Mitarbeiter einzustellen, so der GVN-Geschäftsführer. Das dauere aber, da zunächst der Personenbeförderungs-Schein abgelegt werden müsse. Auch die Stadt bemühe sich, weitere Konzessionen herauszugeben. Agena: „Das dauert aber.“ Insofern könne es bis Ende Oktober zu Verzögerungen kommen. Er rechne allerdings damit, dass sich nach der AB-Insolvenz in den nächsten Wochen noch „einiges zurechtruckeln wird“, auch „durch eine bessere Auslastung der vorhandenen Taxis“. Agena empfiehlt Kunden, bis dahin verstärkt auch mit Reservierungen zu arbeiten.

Karsten Röhr
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2110

Weitere Nachrichten:

Kramermarkt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.