• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Gegenstände Auf Den Gleisen
Bahnstrecke zwischen Bremen und Delmenhorst gesperrt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Geführte Radtour: Mit dem Fahrrad über den Fliegerhorst radeln

15.08.2020

Oldenburg Die Oldenburger Stadtverwaltung bietet am Samstag, 5. September, geführte Fahrradtouren über den Fliegerhorst an. Die Teilnehmer können sich dabei über den Fortschritt des neuen Stadtteils informieren. Zudem stellen die Bau- und Wohngesellschaft GSG Oldenburg und das Informatikinstitut OFFIS den aktuellen Planungsstand des innovativen Quartiers Helleheide vor. Eine Anmeldung im Vorfeld ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl und der Corona-Bestimmungen erforderlich.

„Wir haben in den letzten Jahren viel erreicht und der Fliegerhorst wandelt sich allmählich vom Militärgelände zum lebenswerten Stadtteil. Die ersten Wohnhäuser stehen, die Ofenerdieker Bäke fließt in ihrem renaturierten Bachbett und weitere zukünftige Bauflächen sind kampfmittelfrei und stehen bald zur Vermarktung bereit. Wir freuen uns daher, den Oldenburgern die Fortschritte vor Ort zeigen zu können“, sagt Oberbürgermeister Jürgen Krogmann.

Er selbst wird am Samstag eine der Fahrradtouren begleiten und freut sich darauf, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Die Touren finden stündlich zwischen 9 und 15 Uhr statt. Wegen der Corona-Bestimmungen und der begrenzten Anzahl von Plätzen ist eine Teilnahme nur mit Anmeldung möglich. Interessierte können sich bis Donnerstag, 3. September, 12 Uhr, unter Telefon  23 54 44 4 oder 11 5 oder per E-Mail an servicecenter@stadt-oldenburg.de anmelden. Bei der Führung ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben.

Im Rahmen der Tour werden auch die Fliegerhorst-Schneidebretter angeboten. Jedes dieser Brettchen ist ein Unikat mit Zertifikat, die Stückzahl ist limitiert. Entstanden sind sie aus Holz, das von Bäumen stammt, die im Zuge der Kampfmittelsondierung gefällt werden mussten. Mit dem Verkaufserlös der 1100 Brettchen wird die Anpflanzung neuer Bäume auf dem Fliegerhorst finanziert.

Gefertigt wurden die Bretter von den Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg. Sie sind aus Birkenholz geschnitten und lebensmittelecht geölt. Mehr Infos zu den Schneidebrettern gibt es im Internet.


     www.oldenburg.de/fliegerhorst-schneidebrett 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.