• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Quarantäne Beendet: Kein Corona-Virus bei Oldenburgerin

18.02.2020

Oldenburg /Germersheim Zwei Wochen musste die Oldenburger Masterstudentin in Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Kristina Smirnova, in einem Kasernenblock im südpfälzischen Germersheim in Quarantäne ausharren. Nun ist sie und die anderen 119 China-Rückkehrer entlassen worden.

Mit der Luftwaffe wurde Smirnova und 119 weitere Personen zurück nach Deutschland gebracht. Um sicher zu gehen, dass niemand der China-Rückkehrer mit dem Corona-Virus infiziert ist, wurden sie für 14 Tage unter Quarantäne gestellt (die NWZ berichtete).

So lebt die Oldenburgerin in Quarantäne

Am Ende war ein großes Aufatmen bei allen 120 China-Rückkehrern – keiner hatte sich mit dem Corona-Virus angesteckt. Zur Entlassung erhielt zudem jeder ein Gesundheitszeugnis. Es bestätigt, dass über den Zeitraum der Quarantäne keine Infektion mit dem neuen Coronavirus nachgewiesen werden konnte.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Soeke Heykes Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.