• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Feuer auf Reiterhof in Astrup
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 1 Minute.

Einsatz In Gemeinde Wardenburg
Feuer auf Reiterhof in Astrup

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Luisa jetzt auch in Oldenburgs Kneipen zu finden

23.07.2018

Oldenburg Eine junge Frau sitzt gemütlich am Tresen in einer Bar, hält ein Cocktailglas in der Hand und schaut immer wieder zum Eingang. Sie wartet auf ihre gute Freundin, hat sie der Kellnerin erzählt. Plötzlich dreht sich die junge Frau aber von der Tür weg, sie wirkt verängstigt und nervös. Ihr Ex-Freund, der sie früher oft geschlagen hat, hat gerade das Lokal betreten.

„Ist Luisa hier?“, fragt sie den Mitarbeiter hinter dem Tresen. „Klar, komm mit. Ich bringe dich zu ihr“, antwortet der Barkeeper und geht mit der jungen Frau in den hinteren Bereich der Bar, zu dem Gäste eigentlich keinen Zugang haben.

Was steckt hinter der Kampagne?

„,Luisa’ ist ein Hilfsangebot für Frauen und Mädchen in der Partyszene“, sagt Kerstin Koletschka von der Fachberatungsstelle Wildwasser Oldenburg, die sich gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Frauen einsetzt. Mit der Frage „Ist Luisa hier?“ können sich Frauen und Mädchen an das Personal in Kneipen, Bars oder Clubs wenden. „Dann wird die Frau an einen sicheren Ort gebracht und erhält die Art von Hilfe, die sie gerade braucht oder möchte“, erklärt Koletschka.

Ins Leben gerufen wurde die Aktion 2016 vom Verein Frauen-Notruf Münster. „Inzwischen ist daraus eine bundesweite Kampagne geworden, an der sich über 40 Städte beteiligen“, sagt die Wildwasser-Mitarbeiterin.

Warum gibt es den Code mit „Luisa“?

Der Code soll die Hemmschwelle senken, sich Hilfe zu holen. „Gerade wenn es in den Clubs laut ist, will man ja nicht sein Anliegen über den Tresen rufen und damit die Aufmerksamkeit anderer Gäste auf sich ziehen“, erklärt Koletschka.

Aktiv werden

Kneipen, Bars und Clubs, die sich an der Luisa-Kampagne beteiligen möchten, können sich an die Fachberatungsstelle Wildwasser Oldenburg wenden.

Um Termine für Schulungen abzustimmen, sollten sich Gastronomiebetriebe per E-Mail an info@wildwasser-oldenburg.de oder telefonisch unter Telefon 1 66 56 melden.

Der Name „Luisa“ wurde für die Kampagne nicht zufällig ausgewählt – er beinhaltet einen Kopfton, das heißt, er ist auch in einer lauten Umgebung gut verständlich. „Außerdem bedeutet der Name ,die Kämpferin’ – das passt perfekt“, sagt die Angestellte der Beratungsstelle.

Wie wird das Personal im Unternehmen geschult?

„Eine Mitarbeiterin von Wildwasser geht in die Gastronomiebetriebe und erläutert zunächst Hintergründe und Grundsätze der Kampagne“, sagt Koletschka. Gemeinsam wird beispielsweise ein sicherer Rückzugsort ausgemacht, an den die Frauen gebracht werden.

Die Mitarbeiter lernen aber auch, keine Fragen zu stellen. „Die Frauen müssen nicht erklären, was ihnen passiert ist. Sie können nach ,Luisa’ fragen, wenn sie sich in einer Situation unwohl fühlen, belästigt oder bedroht worden sind“, erklärt Koletschka.

Welche Gastronomiebetriebe machen mit?

Derzeit beteiligt sich in Oldenburg nur der Polyester Club an der Kampagne. „Weitere Gastronomiebetriebe haben aber schon ihr Interesse bekundet“, freut sich die Wildwasser-Mitarbeiterin.

In naher Zukunft wird Luisa auch in der Umbaubar, der Loft Gastronomie GmbH, dem Amadeus Tanzspeicher, im Cubes, im Gesellig Miet & Event Club und im Molkerei Klub zu finden sein. „Wir hoffen, dass sich noch mehr Unternehmen an der Kampagne beteiligen, so dass sich die Frauen überall sicher fühlen können“, sagt Koletschka.

Gloria Balthazaar Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.