• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Information: Ein guter Platz in der Gemeinschaft

19.09.2017

Oldenburg Alice Heins liebt die Sonne. „Weiß auch nicht, wo die immer herkommt“, sagt sie und sitzt mit ihrer Tochter Karin Heins-Schirsching im Garten einer Oldenburger Wohn-Pflege-Gemeinschaft. Alice Heins ist an Demenz erkrankt und lebt mit neun anderen Pflegebedürftigen gemeinsam in dem ausgebauten Bauernhaus. Sie werden rund um die Uhr vom Team eines Pflegedienstes betreut. Nicht alle Bewohnerinnen seien dementiell erkrankt, aber allen Pflegekräften sei der Umgang mit den Kranken vertraut. Das berichtet Teamleiterin Andrea Wedau-Löchte.

Seit Karin Heins-Schirschings Mutter in der Wohn-Pflege-Gemeinschaft lebt, gehe es ihr „wunderbar“. Die Tochter hatte in der Angehörigen-Gruppe der Alzheimer Gesellschaft von den ambulant betreuten Wohngemeinschaften erfahren. Bei einem ersten Besuch dort hatte ihr schon die Atmosphäre in dem Haus gefallen. Da lebte ihre Mutter noch in einer Wohnanlage.

Doch dann kam die Zeit, als die Mutter nachts stürzte oder auch mit einer Thrombose in die Notaufnahme musste. Bei jedem Telefonklingeln schreckte Karin Heins-Schirsching zusammen, dachte, der Mutter sei etwas passiert. „In dieser Zeit war ich völlig verzweifelt und habe nachts gebetet“, erzählt sie über die Herausforderungen in jener Zeit. Als in der ambulanten Wohn-Pflege-Gemeinschaft ein Platz frei wurde, wurde das WG-Zimmer für die Mutter in einer konzen- trierten Familien-Aktion hergerichtet. Die Mutter habe dieses Zimmer sogleich angenommen und gesagt: „Was habe ich für ein schönes Stübchen.“

Andrea Wedau-Löchte als Pflegedienstleiterin hat sich bewusst für die Arbeit in einer Wohn-Pflege-Gemeinschaft entschieden. Sie gehe immer mit einem guten Gefühl nach Hause, da sie mehr Zeit für die Bewohner habe und gerade bei der Begleitung von Menschen mit Demenz sei Geduld sehr wichtig. Natürlich gebe es auch hier Stress, da die Bewohnerinnen und Bewohner ganz unterschiedliche Charaktere hätten.

Nach der Beschreibung Andrea Wedau-Löchtes schnippelt man gemeinsam für das Essen und singt und spielt auch gemeinsam. Auch die Angehörigen kennen sich untereinander und tauschen sich aus.

Wie Brunhilde Becker, viele Jahre Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft, berichtet, sind Menschen mit Demenz besonders in ihrer Selbstbestimmung gefährdet und daher in besonderer Weise abhängig von ihrem sozialen Umfeld. „Derzeit werden etwa 70 Prozent von Angehörigen zu Hause versorgt,“ berichtet sie. „Aber was, wenn es zu Hause nicht mehr geht?“

 Welt-Alzheimertag

Zum Welt-Alzheimertag am Donnerstag, 21. September, will die Oldenburger Alzheimer Gesellschaft im PFL über Wohn-Pflege-Gemeinschaften informieren. Dazu gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit Diskussionen und Vorträgen. Die Aktionen von 16 bis 19 Uhr stehen unter dem Titel „Selbstbestimmt leben mit Demenz in Wohn-Pflege-Gemeinschaften“ .

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Außerdem will die Alzheimer Gesellschaft an diesem Tag ihren neuen, praxisnahen Leitfaden für Angehörige vorstellen. Die 100seitige, kostenlose Broschüre ist druckfrisch und soll Angehörigen helfen, die so eine Wohngemeinschaft einrichten möchten.


     www.alzheimer-oldenburg.de 

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2103
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.