• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Volles Haus beim Markt der Berufsbilder

09.04.2018

Oldenburg Die Weser-Ems-Halle ist brechend voll. Firmen aus Oldenburg und der Umgebung präsentieren sich auf der Jobmesse Oldenburg den Ausbildungs- und Arbeitssuchenden: Annika Huß von Fielmann zum Beispiel sucht händeringend Menschen, die sich zum Optiker und Hörgeräte-Akustiker ausbilden lassen wollen. Das Bewerbungsverfahren beginnt hier online: Erst nach einem Test im gewünschten Berufsbild schickt der Bewerber seine Unterlagen ein. Natürlich gibt es aber weiterhin das entscheidende persönliche Bewerbungsgespräch.

Katja Schnäpsmeier und Malte Siebert posieren als Brautpaar auf dem Stand der KOMM-Akademie, der Akademie für Kommunikation, Medien und Management und wollen damit auf den Beruf des „Hochzeitsplaners“ aufmerksam machen, den man bei KOMM erlernen kann. „Ein Eventmanager plant zum Beispiel auch Hochzeiten, für die heute viel Geld ausgegeben wird“, sagt Geschäftsführer Albrecht Schulze und spielt auch gleichzeitig noch den Brautvater. „So 5000 Euro sind bei einer Hochzeit schnell verbraucht“, weiß Schulze. Am gleichen Stand stehen mehrere Computer, an denen Pia Wordtmann versucht, sich in die Aufgaben der Mediengestalterin einzuarbeiten. Sie hat sich vorher am Stand fotografieren lassen und arbeitet jetzt ihr Foto in ein Titelbild einer Modezeitschrift ein. „Ich möchte gern Mediengestalterin im Bereich Print und Digital werden“, so die junge Frau.

Das Oldenburger Modehaus Leffers bietet verschiedene Ausbildungsplätze an: Kauffrau bzw. -mann im Einzelhandel und Büromanagement, Gestalter bzw. Gestalterin für visuelles Marketing oder Fachkraft für Lagerlogistik. „Wir haben schon einige Bewerbungen vorliegen und können uns über fehlenden Nachwuchs nicht beklagen“, so Neele Hartmut.

Stephan Saager von der Firma Piening Personal GmbH gibt Ratschläge für ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch: Es sei beispielsweise „nicht besonders klug“, Notizen mit einem Kugelschreiber einer Gewerkschaft zu machen. – was er aber nicht als Kritik an den Gewerkschaften verstanden wissen möchte. Die Herren sollten bei dem Händedruck nicht die sogenannte „Schraubstock-Methode“ anwenden. Da man ohnehin schon aufgeregt ist, sollte man den Kaffee höflich ablehnen und ein Glas Wasser bestellen. „Und immer Blickkontakt mit dem Gesprächspartner aufnehmen und dabei freundlich lächeln“, rät Saager. Eine große Fläche der Ausstellungshalle steht für die Beurteilung von Bewerbungen zu Verfügung. Dies wird sehr stark in Anspruch genommen, die Menschen kommen mit ihren Bewerbungsmappen und besprechen diese mit kompetenten Personalchefs.

Doreen Jess ist Ausbildungsleiterin bei der NWZ. Sie habe gute Gespräche geführt, wie sie sagt, um neue Talente für verschiedene Sparten in dem Medienhaus zu finden. Neben Medienkaufleuten und Mediengestaltern sucht sie auch Mechatroniker für die Weser-Ems-Druckerei. Die Auszubildende Sophie Hehlert kümmert sich gerade eine Gruppe junger Leute, die sich an einem Gewinnspiel beteiligen.

An einem anderen Stand ist der fünfjährige Fynn-Luca Heise eifrig dabei, einem am Boden liegenden Verletzten „eine Spritze zu verpassen“. Die hat er von Obermaat Sabine Bartkowski von der Bundeswehr bekommen. Sie vergibt Praktika in medizinischen Berufen bei der Bundeswehr und freut sich „über das große Interesse auf der Messe“, so die Medizinische Fachangestellte.

Nils Hartmann, Marketingleiter der „barlagmessen“, ist Veranstalter der Jobmesse und zeigt sich hoch zufrieden mit dem Zuspruch und den vielen Interessierten. „Bei dem schönen Wetter diese Menge an Menschen zu mobilisieren, ist schon beachtlich“, stellt er fest. An diesem Sonntag ist die Messe noch von 11 bis 17 Uhr voll im Gange.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.