• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Dieser Baum in Oldenburg trägt ein Stück Wärme

19.01.2019

Oldenburg Ein Baum gegen die Kälte: Klingt ungewöhnlich, ist aber seit ein paar Tagen Realität in Oldenburg. Statt Äpfeln, Pflaumen oder Birnen trägt er warme Jacken, Hosen, Schuhe und Pullover.

Hinter der Idee steckt die Ortsgruppe Oldenburg der Bewegung „Aufstehen“. Mitinitiatorin Susanne Steffgen erklärt: „An dem Baum werden in Plastiktüten verpackte Kleidungsstücke angebracht, die sich jeder, der Bedarf hat, dort wegnehmen kann.“ Dafür haben die Organisatoren mehr als 50 Tüten gepackt und beschriftet: „Da steht dann also Damenpullover Größe 42 drauf, damit jeder sofort weiß, um was es sich bei dem Inhalt handelt", erklärt Steffgen.

Jeder kann spenden

Die Gruppe möchte so Menschen ohne Obdach oder ohne finanzielle Möglichkeiten, für warme Winterkleidung zu sorgen, eine niederschwellige Anlaufstelle bieten: „Der Baum ist 24 Stunden am Tag und an sieben Tagen in der Woche geöffnet. Niemand muss sich registrieren oder erklären“, sagt Steffgen. Die Idee hat sie aus anderen Städten importiert, wo diese Kältebäume schon ein Erfolgsmodell sind.

Infotafel klärt auf

Auch in Oldenburg sind die Kleidungsstücke gefragt. „Wir haben am Samstag die ersten Säcke angebracht, am Montag war er schon leer und wir haben nachgefüllt.“ Und nicht nur das: „Wir haben auch gesehen, dass die ersten Spenden am Baum hangen, das ist natürlich toll“, sagt Steffgen. Denn darum geht es: Bürgerinnen und Bürger, die warme Kleidung oder Schuhe besitzen, die sie nicht mehr brauchen, werden gebeten, diese an den beiden Bäumen neben dem Bahnhof (Richtung Post) anzubringen. Natürlich nur Bekleidung, die noch getragen werden kann und frisch gewaschen ist.

Die Aktion sei „selbstverständlich“ mit der Stadt abgesprochen. Zusätzlich wurde an den Bäumen eine Infotafel angebracht, die Passanten über die Kältebäume aufklärt und die Kontaktdaten der Gruppe beziehungsweise von Susanne Steffgen enthält.

Bei Fragen können sich Interessierte auch telefonisch an Steffgen unter Telefon 0162/3 29 82 43 wenden.

Mareike Weberink Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2102
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.