• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Stadt Oldenburg prüft Bauprojekt für 450 Wohnungen

17.01.2018

Oldenburg Das Projekt klingt überzeugend: In vielen Bereichen in Oldenburg und der Region fehlen heute Fachkräfte, zum Beispiel examinierte Fachkräfte in der Alten- und Krankenpflege. Das bestätigt auch die Arbeitsagentur Oldenburg-Wilhelmshaven. Schon jetzt arbeiten Oldenburger Altenheime wie die der Hansa-Gruppe deshalb auch mit Fachkräften aus China zusammen. Der Mangel allein in diesem Bereich werde in Oldenburg und umzu auf etwa 2000 Kräfte hochgerechnet, so die Oldenburger BSB Deutschland GmbH.

Sie plant deshalb auf dem 38 000 Quadratmeter großen Grundstück um den brachliegenden Bauernhof zwischen Autobahn-Anschlussstelle Osternburg und Bremer Heerstraße nach und nach die Errichtung von fünf Appartementhäusern mit jeweils 90 Appartements. Investiert werden sollen dort etwa 40 Millionen Euro. Geplant wird mit der ppb Oldenburg. Hauptinvestor ist der Bremer Projektentwickler Dr. Claus Tom Dieck (Wasserschloß Handelsgesellschaft; unter anderem bekannt für die Projektierung von Seniorenpflegeheimen).

Bauen will auf dem Grundstück auch die Oldenburger Academy of English auf 5000 Quadratmetern neu. Die Academy hat seit zehn Jahren ihren Sitz im Kaufpark Kreyenbrück (insgesamt drei Standorte in der Stadt). So entstünde dort gleichzeitig ein Wohn- und Trainingszentrum für künftige Fachkräfte. Neben Englisch unterrichtet die Oldenburger Academy seit zwei Jahren auch Deutsch. Sie hat bereits die chinesischen Fachkräfte, die schon hier sind, sprachlich fit gemacht und pflegt einen engen Kontakt nach China.

Künftige chinesische Fachkräfte für Deutschland werden schon jetzt von der „Academy“ in China ausgewählt und auf den Wechsel vorbereitet, einschließlich interkulturellem Training und dem Erreichen des B1-Sprachniveaus noch im eigenen Land. Die Duale Ausbildung erfolgt dann in Oldenburg. Ina Gean, die Gründerin der Academy of English, ist auch Gesellschafterin und Geschäftsführerin der für das Projekt gegründeten BSB Deutschland. BSB steht für „Bildung Sprache Beruf“.

Vorgesehen ist statt der bisher oft praktizierten dezentralen Unterbringung eine zentrale Anlage. Die Fachkräfte aus dem Ausland sollen dort je nach Ausbildung sechs Monate bis drei Jahre verbringen und „24 Stunden von Sozialpädagogen betreut werden“, so die Planer. Es soll eine enge Kooperation mit den Arbeitgebern entstehen und neben der (fach-)sprachlichen Förderung der interkulturelle Austausch gepflegt und die Fachkräfte auch „an das Vereinsleben herangeführt werden“. Andere Projekte dieser Art scheiterten derzeit noch häufig an der „mangelnden sozialen Bindung“, so Academy-Geschäftsführer Carsten Höfinghoff (Geschäftsfelder, Marketing).

Für das Grundstück an der Bremer Heerstraße 335 soll die BSB eine Kaufoption besitzen. Die könne aber erstgenutzt werden, wenn klar sei, dass die Pläne auch umgesetzt werden können, hieß es dazu. Die Schallprobleme, die das Grundstück aufweise, seien lösbar. Die Stadtverwaltung kündigte am Mittwoch an, das Projekt in jedem Fall ernsthaft zu prüfen, so Stadtsprecher Reinhard Schenke. Derzeit gibt es nur einen Flächennutzungsplan für das Grundstück, der dort Gewerbe vorsieht. Nötig wäre ein Bebauungsplan, der die Fläche als Mischgebiet ausweist. Die Bauherren hoffen, dass sie ab Ende des Jahres bauen können. Dann könne das Zentrum Ende 2019 seinen Betrieb schon mal mit zwei Appartementhäusern für 150 Auszubildende aufnehmen, hieß es.

Unklar ist derzeit u.a. noch, ob die Pläne vereinbar sind mit Plänen der Stadt, die Anschlussstelle Osternburg baulich vom Land verändern zu lassen, um die Verkehrslage an der Bremer Heerstraße/Müllersweg zu entlasten, die zu Spitzenzeiten sehr angespannt ist.

Vorgestellt wird das Projekt an diesem Donnerstag ab 17 Uhr im Bauausschuss (Technisches Rathaus, Industriestraße 1, Eingang C).

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.