• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Gegenstände Auf Den Gleisen
Bahnstrecke zwischen Bremen und Delmenhorst gesperrt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Nach Explosion In Beirut: Lagert Ammoniumnitrat auch in niedersächsischen Häfen?

07.08.2020

Oldenburg In niedersächsischen Seehäfen ist im laufenden Jahr keine Ladung mit der hochexplosiven Chemikalie Ammoniumnitrat umgeschlagen worden. Etwa 2700 Tonnen dieses Stoffes sollen bei der verheerenden Explosion in Beirut in die Luft gegangen sein. In Niedersachsen liefen solche Transporte über den Hafen Emden, und dort sei für 2020 nichts verzeichnet worden. Das teilte die landeseigene Hafengesellschaft Seaports of Niedersachsen am Donnerstag in Oldenburg mit. Auch in der Statistik des Umschlags von Massengütern 2019 seien keine Transporte von Ammoniumnitrat erfasst.

Die Regierung des Libanons sieht eine Ladung von Ammoniumnitrat, die unsachgemäß im Hafen von Beirut gelagert wurde, als Auslöser der Explosion. Dabei wurden am Dienstag mehr als 130 Menschen getötet und rund 5000 Menschen verletzt. Die Chemikalie dient zur Herstellung von Kunstdünger, aber auch von Sprengstoff.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.