• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Nwz-Postdepot In Oldenburg: Mehr als 11 000 Briefe an einem Tag

20.08.2020

Oldenburg Mehr als 11 000 Sendungen in Form von Briefen passieren im Durchschnitt jeden Tag das Postdepot der NWZ-Zustellgesellschaft in der Oldenburger Innenstadt. Es ist eines von drei Depots, in denen das Unternehmen im Auftrag der Citipost Briefe empfängt, sortiert und anschließend den Empfängern zustellt.

Das Innenstadt-Depot ist organisatorisch in 30 Bezirke untergliedert. Für jeden Bezirk gibt es einen Zusteller, der für die Verteilung der Sendungen in diesem Bereich zuständig ist“, erklärt Vanessa Vatterodt, Leiterin der Postdepots Oldenburg und Cloppenburg den Arbeitsablauf.

Für den interessierte sich am Mittwoch auch der Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Oldenburg – Ammerland, Stephan Albani (CDU), der in seiner Jugend selber Zeitungen ausgetragen hat. Der Besuch des Politikers begann bereits am frühen Morgen um 4.20 Uhr. Auf dem Programm standen neben dem Paketzentrum und der Expresszustellung auch das Postdepot in der Innenstadt und die Begleitung eines Zustellers auf dessen täglicher Tour durch Oldenburg.

„Auch im digitalen Zeitalter haben die Menschen immer noch ein großes Vertrauen in den analogen Brief“, sagte Albani, der es sich nicht nehmen ließ, bei den verschiedenen Arbeitsprozessen auch selber mit anzupacken. Die Bedeutung von Briefen werde im Laufe der Zeit sicherlich abnehmen, das sei aber ein langer Prozess, so die Einschätzung des Bundestagsabgeordneten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Diese Einschätzung konnte Jan Fitzner, Geschäftsführer der NWZ-Zustellgesellschaft, bestätigen: „Der Markt für Briefe ist im Großen und Ganzen gesättigt. Unser Wachstumsmarkt ist im Moment ganz klar die Warenzustellung.“

Dennoch hätten Briefe immer noch eine große Bedeutung für die meisten Menschen. „Denn immer dann, wenn es ernst wird, bekommt man einen Brief. Deshalb ist die Erwartungshaltung gleich eine viel größere, wenn man seine Post – persönlich zugestellt – auf Papier erhält, als wenn man eine E-Mail im Postfach vorfindet“, sagte Fitzner.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.