• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Tolle Aussicht – ohne Strom und Wasser

07.06.2019

Oldenburg Morgens früh um halb 10 am Küstenkanal – die Sonne scheint und Gerhard Lünser verlässt seine vier weißen Wände auf Rädern. Mit nur einem Schritt ist er auf den schmalen Rasenstreifen am Ufer des Küstenkanals und freut sich über den schönen Tag. „Heute Nacht habe ich gut geschlafen“, sagt der überzeugte Wohnmobilist. Zusammen mit seiner Frau Hella ist er auf dem Weg von Berlin nach Varel und hat einen Zwischenstopp auf einem der Wohnmobilstellplätze in Oldenburg eingelegt.

Das Areal am Küstenkanal wird vom Wasser- und Schifffahrtsamt Weser-Jade-Nordsee (WSA) verwaltet und wurde dem Olantis zur Nutzung überlassen. Die städtische Bäderbetriebsgesellschaft kümmert sich um diesen Platz sowie um den Campingplatz am Flötenteich.

Drei Plätze am Kanal

Offiziell ist der Stellplatz am Kanal für drei Wohnmobile (nicht für Zelte, Autos oder Wohnwagen) vorgesehen. An Wochenenden oder in Ferienzeiten stehen hier aber auch mal mehrere Mobile eng nebeneinander, bestätigt auch die Stadt. So ist es auch an diesem Morgen.

Neben dem Wohnmobil des Ehepaares Lünser stehen drei weitere Gefährte auf dem Platz, für dessen Nutzer die Camper zwei Euro pro Tag in die Kassensäule werfen und das Kfz-Kennzeichens ihres Wohnmobils nennen müssen.

Alternative Flötenteich

Der Campingplatz am Flötenteich ist eine Alternative zum Küstenkanal. Laut Stadt gibt es hier 49 Stellflächen für Wohnwagen und Wohnmobile. Die Kosten betragen 9 Euro pro Nacht inklusive Fäkalienentsorgung und Frischwasser. Dazu kommen Gebühren pro Nacht von 5 Euro für Personen ab 15 Jahre und 3 Euro zwischen vier und 14 Jahre (jüngere kostenfrei). Weiterhin zahlen Gäste pro Nacht 1 Euro für Müllentsorgung und 3 Euro bei Nutzung der Stromsäulen. Der Eintritt ins Freibad Flötenteich ist inklusive.

Gezählt wurden während der Öffnungszeiten im Vorjahr (1. April bis 31. Oktober) 1400 Übernachtungen mit Wohnwagen oder Wohnmobilen.

Weitere Alternativen gibt es laut Internet an der Weser-Ems-Halle oder auf dem Gelände von Fassbender Caravaning an der Wilhelmshavener Heerstraße 323. Es handelt sich dabei um einfache Stellplätze.

Das erscheint nicht besonders teuer – hat aber auch seinen Grund: Wasch- und Duschmöglichkeiten gibt es vor Ort nicht, Strom oder Entsorgungsmöglichkeiten ebenfalls nicht. „Das ist für mich kein Problem“, sagt Lünser. „Ich habe eine Solaranlage auf dem Dach, die eine Batterie im Wohnmobil auflädt und mein Tank fasst Wasser für etwa drei Tage. Das reicht für meinen Aufenthalt hier.“

Sein Abwasser loszuwerden ist aber auch am Kanal möglich. Eine Entsorgungs- und Frischwasserstation kann gegen eine Gebühr von 2 Euro bei der Auffahrt zum Olantis genutzt werden. In Frostzeiten wird die Anlage allerdings gesperrt, da die Leitungen sonst einfrieren. Stadt und Olantis sehen durchaus Bedarf, den Platz am Küstenkanal zu verbessern. „Der Bedarf ist unstrittig“, sagt Stadtsprecher Reinhard Schenke.

Dem stimmt auch Silke Fennemann, Geschäftsführerin der Oldenburg Tourismus und Marketing GmgH (OTM), vorbehaltlos zu. Man wünsche sich einen entsprechend ausgestatten Platz für Wohnmobile mit Strom, Frischwasser sowie Müll- und Abwasserentsorgung. Das aktuelle Angebot sieht sie nicht als Aushängeschild. „Wir werben verständlicherweise nicht dafür.“

Und Argumente für eine Verbesserung hat sie: 400 000 in Deutschland registrierte Wohnmobile (Statistik von vor zwei Jahren) gibt es. Wie viele Gäste die Stellplätze am Küstenkanal nutzen, ist nicht bekannt. Laut Stadt finden weder Zählungen noch Kontrollen statt, ob die Nutzungsgebühr auch bezahlt wurde.

50 Euro pro Tag und Gast

Was man hingegen weiß: 2018 betrugen die Einnahmen an der Kassensäule 157,04 Euro, im Jahr davor 195,11 Euro. Dem gegenüber steht eine jährliche Nutzungsgebühr von 228 Euro, die das Olantis an das WSA zahlen muss. Die Bäderbetriebsgesellschaft macht mit dem Platz also sogar Verlust. Die Camper geben bei ihren Besuchen aber deutlich mehr Geld aus: 50 Euro ist der Betrag, die die Wohnmobilisten pro Person und Tag im Durchschnitt in einer Stadt ausgeben (bei Tagestouristen sind es nur 30 Euro). „Kollegen aus anderen Städten, die auf die Wohnmobilisten gesetzt haben, sind alle begeistert, wie viel Geld dadurch in die Stadt kommt“, sagt Fennemann.

Lesen Sie auch den Kommentar„Mehr ist in diesem Fall mehr“

Einer dieser Reisenden ist Gerhard Lünser mit seiner Frau Hella. Die beiden wollen nach dem Frühstück ihre Reise fortsetzen. „Dann haben wir es geschafft“, sagt der 80-jährige Berliner, der schon viele Touren mit seinem Wagen gemacht hat.

„Seit 1997 bin ich regelmäßig unterwegs“, berichtet er. Bis ins hinterste Norwegen sei er gefahren aber auch nach Sardinien, in die Schweiz oder nach Österreich. „Mein Wohnmobil hat mich nie dabei im Stich gelassen.“

In mehr als 20 Jahren hat der pensionierte Schlosser im Ruhestand zwischen Nordkap und Mittelmeer Erfahrungen auf Stellplätzen gesammelt. Wichtig für ihn sei, dass es einigermaßen ruhig ist. „Sauber sollte es auch sein und für die Reisenden ohne Solarversorgung ist der Stromanschluss natürlich ein K.o.-Kriterium“, sagt er.

„Herrlich ist hier das Panorama mit den Schiffen, die sind auch so entspannt unterwegs wie ich.“

Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

NWZ-Reisedeals ab 99,99 €
Genießen Sie erholsame Tage in fantastischen Hotels. Bei uns finden Sie Städtereisen, Wellnessurlaub oder Familienferien mit bis zu 67% Ermäßigung. Testen Sie uns!

Patrick Buck Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg/Westerstede
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.