• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Oldenburger Stadtteilcheck: Wie groß sind die Unterschiede?

22.10.2019

Oldenburg Oldenburg ist eine vielfältige Stadt; das zeigt sich auch in der Vielzahl der Stadtteile und deren Besonderheiten. Dabei gibt es durchaus Unterschiede. Oldenburg ist nicht gleich Oldenburg, wenn man die zum Teil großen Abweichungen betrachtet.

Im großen Stadtteilcheck können Bürgerinnen und Bürger ihren Stadtteil bewerten. Wie sieht es mit der Verkehrsanbindung aus? Wie ist die Versorgung mit Lebensmitteln und mit dem Einzelhandel insgesamt? Wie dicht ist das Kita-Netz? Diese und viele weitere Fragen finden sich in der Online-Umfrage unter (www.NWZonline.de/stadtteilcheck-oldenburg).

Wie viele Stadtteile hat Oldenburg und wo verlaufen die Grenzen? Die Frage wird oft gestellt; es gibt aber keine allgemeinverbindliche Festlegung. In der Arbeitsgemeinschaft Stadtoldenburger Vereine (Astob) haben sich 16 Bürger- und Heimatvereine zusammengeschlossen. Sie vertreten große Stadtteile mit vielen Einwohnern wie zum Beispiel Etzhorn, Ofenerdiek oder Osternburg. Aber auch Nordmoslesfehn hat einen eigenen Bürgerverein.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Stadtverwaltung unterteilt das Stadtgebiet indes in neun Stadtbezirke, die wiederum zum Teil mehrere Stadtteile zusammenfassen. Wo genau die Grenzen verlaufen, darüber gibt es sogar unter den Einheimischen selbst unterschiedliche Meinungen.

Die NWZ hat für den Stadtteilcheck, der am vergangenen Samstag begonnen hat und bis 9. November läuft, 14 Stadtteile definiert:  Innenstadt mit Dobbenviertel und Haareneschviertel  Ehnernviertel und Ziegelhofviertel  Donnerschwee  Osternburg mit Drielake  Eversten  Wechloy, Bloherfelde und Haarentor  Bürgerfelde, Dietrichsfeld und Alexandersfeld einschließlich Rauhehorst  Ofenerdiek  Etzhorn  Nadorst, Ohmstede, Bornhorst  Neuenwege, Blankenburg  Krusenbusch und Tweelbäke  Kreyenbrück  Bümmerstede

Wer mitmachen will, geht auf die Internetseite der NWZ (www.NWZonline.de/stadtteilcheck-oldenburg), und kommt direkt auf die Fragen zu den unterschiedlichen Themen. Mit einer Bewertung zwischen 1 und 10 können Sie Ihre Meinung abgeben Die Teilnahme ist anonym, Rückschlüsse auf Personen sind nicht möglich. Erfragt werden lediglich Altersgruppe, Geschlecht und Familienstand.

Die Ergebnisse werden nach Abschluss der Umfrage ausgewertet und ab 19. November auf NWZonline und in der gedruckten Ausgabe der NWZ veröffentlicht – Stadtteil für Stadtteil auf jeweils zwei Seiten.

Grafik als PDF.


Abstimmen und weitere Berichte zum Stadtteilcheck unter   www.nwzonline.de/stadtteilcheck-oldenburg 
Christoph Kiefer Chefreporter / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.