• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Projekt wird fortgesetzt

20.05.2019

Oldenburg Die Stadt Oldenburg setzt ihre Kultur- und Informationsreihe „Begegnungen“ fort. In diesem Jahr liegt der Fokus auf dem Vereinigten Königreich. In Kooperation mit zahlreichen hiesigen sowie britischen Projektpartnerinnen und -partnern wird derzeit intensiv zusammengearbeitet. Im Rahmen der Vorbereitungen der „UK Begegnungen“ fand nun ein Projekttreffen im Kulturzentrum PFL statt. Kooperationsparterinnen und -partner stellten ihre Pläne und den derzeitigen Arbeitsstand bei diesem Treffen vor. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann nahm auch an dem Projekttreffen teil. Ab Sonntag, 20. Oktober, wird gemeinsam ein mehrwöchiges buntes und spannendes Programm auf die Beine gestellt. Während der Projektreihe wird an unterschiedlichsten Orten in Oldenburg ein differenziertes, unterhaltsames und mitunter überraschendes Bild des Vereinigten Königreichs präsentiert. Der voraussichtliche Austritt des UK aus der EU ist hierbei nur eines von zahlreichen Themen, mit denen sich die Beteiligten auseinandersetzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.