• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

NWZ-Neubau in Etzhorn fördert die Zusammenarbeit

17.01.2020

Oldenburg Strahlend blauer Himmel, strahlende Gesichter bei Bauherrn und Firmen: Das Richtfest am Donnerstag war ein guter Anlass, den Baufortschritt für den neuen Verlagssitz der NWZ zu feiern. Unmittelbar an der Autobahnanschlussstelle Etzhorn, neben der Verlagstochter Weser-Ems (WE)-Druck an der Wilhelmshavener Heerstraße, entsteht bis September ein modernes Verlagsgebäude.

„Da ist Beeindruckendes entstanden“, lobte NWZ-Geschäftsführer Harold Grönke den Baufortschritt. Der neue Verlagssitz bedeute mehr als nur eine räumliche Verlagerung. Der Neubau werde sich auch auf die Arbeitsabläufe und die Zusammenarbeit auswirken, „und das ist durchaus erwünscht“, sagte der Chef des Medienhauses. Derzeit sind die Abteilungen im Medienhaus an der Peterstraße auf acht Stockwerke verteilt.

Lesen Sie auch:
Beim Käffchen dreht sich alles um unseren Neubau

Warum Die Nwz Nach Etzhorn Zieht
Beim Käffchen dreht sich alles um unseren Neubau

In Anwesenheit leitender Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verlags und beteiligter Firmen sprach Bauleiter Tobias Billing den traditionellen Richtspruch: „Bauherr, sag’s mir genau: Gefällt Euch dieser schöne Bau?“ Mit einem klaren „Ja“ gab Grönke eindeutige Antwort. Der Neubau sei nicht nur für die NWZ ein Meilenstein, sondern auch ein bemerkenswertes Bürogebäude für Oldenburg.

Das dreigeschossige Verlagsgebäude besteht aus zwei parallel angeordneten Gebäudehälften, die ein Mittelbau verbindet. „Durch die Verklinkerung der Fassade entsteht ein langlebiges Gebäude“, erläuterte Projektleiterin Dagmar Böhme vom Generalunternehmer Goldbeck Bremen. Eine Besonderheit sei die Energieversorgung mit Erdwärme. „Für Bauwerke in dieser Größenordnung ist das innovativ.“ Das Regenwasser fließt nicht in die Kanalisation, sondern wird in einen Teich auf der begrünten rückwärtigen Gebäudeseite abgeleitet. Das Mobilitätskonzept sieht Elektrofahrzeuge für die NWZ-Mitarbeiter sowie eigene Ladestationen vor.

Sehen Sie die Baustelle über unsere Webcam

Die Fertigstellung des Neubaus ist für September geplant, der Umzug bis Ende des Jahres. Die NWZ gibt den Standort Peterstraße auf, bleibt aber mit einer Filiale in der Innenstadt vertreten: Bereits im Februar öffnet in den Lambertihöfen eine NWZ-Geschäftsstelle. Auch der Dienstleister Hanseat Reisen bezieht neue Räume in den Lambertihöfen am Alten Rathaus.

Christoph Kiefer Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.