• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Das war’s mit dem freien Blick in Oldenburg

13.06.2018

Oldenburg Der freie Blick aufs Schloss ist für die nächsten Monate von einem Gerüst verstellt. Seit Montag sind Arbeiter damit beschäftigt, die Fassade einzurüsten. Bereits im vergangenen Jahr waren die zu den Schlosshöfen gelegenen Fassade und Fenster saniert worden. Der erste Bauabschnitt kostete 179 000 Euro, für den zweiten hat das Land 275 000 Euro bereitgestellt, berichtet Klaus Wieting, Leiter des Staatlichen Baumanagements Ems-Weser.

Für einen möglichen dritten Bauabschnitt für den Innenhof des Schlosses muss noch der Antrag gestellt werden, blickt Alexandra Busch-Maaß vom Staatlichen Baumanagement in die Zukunft.

Zunächst wird aber nun im Laufe dieses Sommers die Fassade gereinigt. Zudem werden kleinere Risse geschlossen, dann erhält die Fassade einen frischen Anstrich. Auch die Kastenfenster werden saniert und die Rahmen gestrichen. Teilweise werden sie ausgebaut und zu Tischlern transportiert, die die Reparaturarbeiten übernehmen. Spätestens Ende Oktober werden die Arbeiten abgeschlossen sein.

Thomas Husmann
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2104

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.