• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Solidarität Für Autoverleiher Cambio: Kunden werden zu Stationspaten

04.06.2020

Oldenburg Die Solidarität seiner Kunden in schweren Corona-Zeiten überwältigt Cambio-Geschäftsführer Klaus Göckler. Mehr als 20 Paten für Stationen haben sich nach einem Aufruf gefunden, die nun bis zu zwölf Monate lang 30 Euro zahlen – für nichts, als reine Unterstützung, aus der Überzeugung heraus, etwas für eine gute Sache zu tun. Auch fiktive „Soli-Autos“ wurden gebucht und bezahlt. Daher fielen die Einschnitte nicht so heftig aus, wie sie zu diesem Zeitpunkt betriebswirtschaftlich vielleicht sinnvoll gewesen wären: Fahrzeugabbau, Schließung nicht wirtschaftlicher Stationen, Stellenabbau. Die Verluste werden nun laut Göckler durch Kredite abgefangen. Tilgungen und Zinsen werden Cambio allerdings längerfristig belasten.

„Wir sind zwar nicht gemeinnützig aber gemeinnützlich“, schätzt er sein Unternehmen ein, das an 25 über das Stadtgebiet verteilte Stationen Autos verleiht. Eine Kundin schrieb: „Auch wenn die Politik das meist nicht so sieht: für uns autolose Haushalte seid ihr systemrelevant.“

Die Pandemie und der Lockdown haben Spuren hinterlassen. Göckler: „Die Umsätze gingen im März um 22 Prozent zurück, im April um 47 und jetzt hoffen wir für den Mai auf einen Rückgang von nur noch 20 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat.“ In der zweiten Märzhälfte gab es Tage, an denen der Umsatz um 70 Prozent einbrach. Der auch freiwillig auferlegte Verzicht auf Mobilität seiner Kundschaft hat in diesen Monaten dafür gesorgt, dass weniger Autos ausgeliehen und Kilometer gefahren wurden als üblich. Besonders hoch fällt der Verlust durch die nahezu hundertprozentige Abstinenz der Großkunden, wie die Jade-Hochschule oder die Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, ins Gewicht. Angezogen habe das Geschäft über das Himmelfahrtswochenende und das Pfingstfest. Im Juni, Juli und August sollen nun Sonderangebote Anreize schaffen, ein Auto zu nutzen.

Göckler blickt verhalten optimistisch in die Zukunft, wenn nicht eine zweite Corona-Welle über das Land hereinbricht. So werden neue Autos angeschafft, die Stationen zum Teil ausgebaut, und eine 26. soll demnächst hinzukommen.

Wo sie eröffnet wird, will der Cambio-Geschäftsführer nicht verraten. Zentrumsnah, innerhalb des Autobahnrings gibt er dann aber doch noch einen kleinen Hinweis. Zurzeit verfügt Cambio in Oldenburg über 58 Autos an 25 Stationen. Als Nutzer registriert sind 2991 Menschen.

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.