• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Soziales: Bei Kündigung auch in der Corona-Krise fristgerecht melden

16.05.2020

Oldenburg Der Sozialverband Deutschland (SoVD) bietet in Oldenburg persönlich (Donnerschweer Straße 4), per Telefon (Telefon  0441/26887) und E-Mail (info.oldenburg@sovd-nds.de) auch in Corona-Zeiten professionelle Beratung, stellt Anträge und legt Widersprüche und Klagen ein. Thomas Barke, Sozialberater im SoVD-Beratungszentrum Oldenburg, gibt Tipps zu den wichtigsten Themen in der Krise.

Kurzarbeitergeld

Viele Erwerbstätige beziehen derzeit Kurzarbeitergeld, das in der Regel um Hinzuverdienste gekürzt wird. „Das gilt allerdings nicht, wenn von Kurzarbeit betroffene Beschäftigte eine Tätigkeit in einem systemrelevanten Bereich aufnehmen – also etwa in Krankenhäusern oder auch im Lebensmittelhandel“, sagt Barke. „Hier wird das Entgelt nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Arbeitslosengeld I

Auch Kündigungen sind in der Corona-Krise leider keine Seltenheit. „Wichtig ist, dass sich die Betroffenen fristgerecht arbeitsuchend melden, um keine Sperrzeit beim Arbeitslosengeld I zu riskieren“, rät der SoVD- Sozialberater. „Problematisch dabei: Die Arbeitsagenturen sind derzeit oft nur schwer erreichbar. Wer sich an den SoVD wendet, kann dagegen sicher sein, dass seine Unterlagen rechtzeitig und rechtssicher bei der Agentur eintreffen.“

Hartz IV

Barkes Tipp für alle, die aufgrund der Corona-Auswirkungen erstmals einen Antrag auf Hartz IV stellen müssen: „Hier gibt es derzeit Erleichterungen in Bezug auf die Prüfung von Vermögen und die Anerkennung der Unterkunftskosten.“

Wohngeld

Wer als Selbstständiger oder von Kurzarbeit Betroffener Gehaltseinbußen hat, sollte auch einen möglichen Anspruch auf Wohngeld prüfen lassen. Barke: „Gerade nach der Wohngeldreform 2020 kann dieser jetzt erstmals begründet sein.“

Krankengeld

Ist man wegen derselben Krankheit länger als sechs Wochen krankgeschrieben, entfällt die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber. Stattdessen zahlt dann die Krankenkasse für eine begrenzte Zeit Krankengeld. „Auch hier sind wir bei Fragen und Problemen für unsere Mitglieder da“, sagt Barke.

MDK-Begutachtung

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) urteilt bei der Feststellung eines Pflegegrades derzeit nur nach Aktenlage. „Der Wegfall der persönlichen Begutachtung kann eine höhere Fehleranfälligkeit bedeuten“, warnt Barke. „Wir empfehlen daher, Bescheide und Pflegegutachten bei uns prüfen zu lassen.“

und Vorsorgevollmacht

Schließlich rät Barke angesichts der Corona-Krise dazu, bestehende Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten überprüfen zu lassen. Auch wer noch keine entsprechenden Dokumente hat, sollte sich jetzt damit auseinandersetzen. „Damit die Dokumente auch wirklich sicher und rechtsverbindlich formuliert sind, ist es wichtig, sich kompetente Unterstützung zu holen – zum Beispiel beim SoVD.“

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.