• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Spenden helfen der Kunst und in der Küche

20.04.2019

Oldenburg Beim „Defftig Ollnborger Gröönkohl-Äten“ in Berlin ist es ein schöner Brauch, dass die Gäste einen Betrag ihrer Wahl zugunsten von gemeinnützigen Vereinen und Organisationen spenden. Bei der diesjährigen Auflage der Traditionsveranstaltung in der Niedersächsischen Landesvertretung wurde die Summe von genau 20 026 Euro zusammengetragen.

Der Betrag wird halbiert und kommt nun zu gleichen Teilen dem Atelier Farbsinn der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg und der Baumhaus Werkstatt gGmbH zugute. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann übergab die Spende am Donnerstag im Rathaus: „Mein Dank gilt der großen Spendenbereitschaft beim Grünkohlessen. Mit diesem Engagement können wir jedes Jahr wieder gemeinnützige Organisationen und Vereine unterstützen und somit den Zusammenhalt in Oldenburg stärken.“

Die Gemeinnützigen Werkstätten engagieren sich mit unterschiedlichen Angeboten und Projekten für mehr Teilhabe. Ein besonderes Projekt ist das Atelier Farbsinn an der Rennplatzstraße. „Das Atelier Farbsinn ist ein Treffpunkt im Stadtteil Ohmstede, der über die Kunst Menschen mit und ohne Beeinträchtigung verbindet. Das Atelier bietet wöchentlich mehrere Termine und Kunstkurse zu verschiedenen Themen an – und das kostenlos“, sagt Thea Wilczura von den Werkstätten.

Die Baumhaus Gesellschaften sind 2007 durch eine Initiative von Eltern mit Kindern mit Behinderung entstanden. Ihre Aufgabe ist es, Arbeits-, Bildungs- und Wohnplätze zu schaffen, damit Menschen mit Behinderung am Leben in der Gesellschaft teilnehmen und dazugehören können. Die Baumhaus Werkstatt gGmbH betreibt auf dem ehemaligen Bahlsen-Gelände in Osternburg eine Fahrradwerkstatt, eine Seifenmanufaktur, eine Holzwerkstatt, eine Wäscherei, einen Gartenservice und eine Kantine, die jeden Mittag 400 Essen kocht. „Den Spendenanteil werden wir nutzen, um unsere Küche behindertengerecht umzugestalten“, sagt Bettina Unruh von den Baumhaus Gesellschaften. Dabei muss Rücksicht auf die Einschränkungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genommen werden, die teilweise nur einen Arm nutzen können oder andere Einschränkungen haben.

Das 62. Grünkohlessen hatte am 11. März in Berlin stattgefunden, amtierender Kohlkönig ist Robert Habeck, Bundesvorsitzender der Grünen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.