• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
46 Millionen Euro für „Seute Deern“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Bremerhavener Wahrzeichen
46 Millionen Euro für „Seute Deern“

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Azubi-Einstieg auch im Oktober

01.10.2019

Oldenburg 5966: Das ist die Zahl der Menschen, die in Oldenburg arbeitslos gemeldet sind und theoretisch direkt auf den Arbeitsmarkt könnten. Die Arbeitslosenquote liegt mit 6,2 Prozent auf dem Niveau der Vormonate August und Juli sowie des Septembers vor einem Jahr – mit jeweils 6,3 Prozent. Insgesamt 92 Menschen mehr als im August haben eine feste Arbeit.

Insgesamt liegt die Arbeitslosigkeit in Oldenburg allerdings signifikant höher: bei 9,0 Prozent (Vormonat 9,1). Denn zusätzlich zum Bestand der Arbeitslosen, die direkt auf den Arbeitsmarkt könnten, kommen all jene Menschen, die zunächst in Qualifizierungsmaßnahmen für eine mögliche Vermittlung vorbereitet werden müssen. Die Gesamtzahl der Menschen ohne Arbeit in Oldenburg liegt damit bei 8853. Ende August waren das 8974 Menschen.

Die Zahl der von den Unternehmen in dem Monat neu gemeldeten freien Arbeitsstellen ist deutlich gestiegen – um 99 freie Plätze: von 389 Ende August zu 488 Ende September. Die Gesamtzahl der freien Stellen, die der Agentur gemeldet wurden, liegt in Oldenburg derzeit bei 1831 (Vormonat 1888).

Die meisten freien Stellen gab es Ende September im Gesundheitswesen (136/wie im Vormonat), im Einzelhandel (132/22 weniger als im Vormonat), im Baugewerbe (121/13 mehr), im Bereich Heime und Sozialwesen (121/5 mehr), im Bereich Verwaltung und Führung von Unternehmen (99/7 weniger), in der Gastronomie (89/2 weniger) und in Lagerei und Verkehr (81/12 mehr).

Die Zahl der Geflüchteten, die Arbeit suchen, liegt bei 1726, davon könnten 644 direkt auf den Arbeitsmarkt. Aber auch hier spielt das Thema Qualifikation eine Rolle. Denn „Helferstellen sind nur wenige im Angebot“, sagte Agentur-Chef Dr. Thorsten Müller am Montag. Es würden Fachkräfte gesucht, aber viele seien ohne Berufsausbildung. Müller: „Da ist eine Schere drin. Das ist schwierig.“ Insofern müsse alles getan werden, um die Qualifikation zu erhöhen. Grundsätzlich werde aber jeder Arbeitsuchende in dieser Richtung beraten: „Weiterbildung und Qualifizierung sind Schlüsselbegriffe.“ Einige wollten aber unbedingt erstmal Geld verdienen. Im einfachen Helferbereich träfen sie aber auf eine große Konkurrenz – und für eine dauerhaft gute Perspektive sei das vielleicht auch ohnehin nicht die beste Entscheidung.

An junge Menschen gewendet, die noch einen Ausbildungsplatz für dieses Jahr brauchen, sagte Müller: „Auf dem Ausbildungsmarkt gibt es noch viele, viele offene Stellen. Auch im Oktober ist es noch möglich einzusteigen.“ Die Suchenden könnten sich im Berufsinformationszentrum (BIZ) der Agentur am Stau 70 darüber informieren.

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.