• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Oldenburg für Touristen immer attraktiver

02.01.2019

Oldenburg Keine andere Stadt und kein anderer Landkreis im Bereich der Oldenburgischen IHK hat in den vergangenen zehn Jahren seine Übernachtungszahlen so ausgebaut wie Oldenburg. Das zeigen die gerade vorgelegten IHK-Zahlen.

Demnach hat die Stadt (26 Betriebe mit mehr als 10 Betten) ihre Übernachtungen seit 2009 um 73,9 Prozent gesteigert. Es folgen die Stadt Wilhelmshaven mit 62 Prozent, der Landkreis Vechta mit 48,6 Prozent und der Landkreis Oldenburg mit 44 Prozent. Am Ende liegen Delmenhorst mit einer Steigerung in zehn Jahren um 8,5 Prozent, der Landkreis Wesermarsch mit 2,5 Prozent und der Landkreis Friesland mit einem 10-Jahres-Plus von 1,0 Prozent.

In Oldenburg stieg die Zahl der Übernachtungen im ersten Halbjahr 2018 (das sind die aktuellsten Zahlen) allerdings nur noch um 1,0 Prozent auf 177 972 (bei 79 903 Ankünften). Bis zum 30. Juni 2018 lagen hier der Landkreis Cloppenburg (+ 7,2 Prozent) und der Landkreis Oldenburg (+ 6,4) an der Spitze. Im Landkreis Friesland nahmen die Übernachtungen in diesem Zeitraum um 16,0 Prozent ab.

Meiste Neugründungen

Die Aufenthaltsdauer lag in der Stadt im Schnitt bei 2,2 Tagen, die Auslastung der Schlafgelegenheiten im Juni 2018 bei 42,8 Prozent – das ist zusammen mit der Stadt Wilhelmshaven (44,9) und vor dem Landkreis Ammerland (38,0) der höchste Wert.

An dritter Stelle liegt Oldenburg beim Bevölkerungswachstum (+4,2 Prozent). Am stärksten gewachsen ist die Bevölkerung in den vergangenen zehn Jahren im Landkreis Oldenburg (+ 6,7 Prozent), gefolgt vom Landkreis Ammerland (+ 5,7 Prozent). Am stärksten schrumpften die Landkreise Friesland (-2,3 Prozent), Wesermarsch (-4,1 Prozent) und die Stadt Wilhelmshaven (-7,8 Prozent).

An der Spitze lag Oldenburg im 1. Halbjahr 2018 auch bei den Unternehmensgründungen (+551) zusammen mit dem Landkreis Cloppenburg (+559). Allerdings gaben in Oldenburg im ersten Halbjahr auch 443 Unternehmen auf (bei 14 Insolvenzen) – per Saldo also 108 Unternehmen aus Neugründung und Aufgabe.

Das sah im Landkreis Cloppenburg deutlich besser aus – mit einem Plus von 173 Unternehmen, gefolgt vom Saldo-Plus im Landkreis Vechta von 151 Unternehmen. Am schlechtesten stand hier Delmenhorst da mit 216 Neugründungen bei 194 Aufgaben (Saldo 22).

Meiste Azubi-Verträge

Stärkste Branche ist in Oldenburg der Bereich Öffentliche Verwaltung, private und sonstige Dienstleistungen mit 30 754 Beschäftigen (hier stammen die aktuellsten Zahlen allerdings von Ende Juni 2017), gefolgt von 15 588 Beschäftigten im Bereich Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, freiberufliche, wissenschaftliche, technische und sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen sowie dem Sektor Handel, Instandhaltung und Reparaturen von Kfz mit 12 970 Beschäftigten.

Im Bereich Verarbeitendes Gewerbe hat die Stadt 4513 Beschäftigte, in Information und Kommunikation 4042, Finanz- und Versicherungsdienstleistungen 3988, Baugewerbe 3097, Verkehr und Lagerei 2606, Gastgewerbe 2370 und Land- und Forstwirtschaft sowie Fischerei 77 Beschäftigte, so die IHK. Innerhalb von zehn Jahren wuchs die Beschäftigung hier um 24,3 Prozent. Wachstums-Spitzenreiter sind hier die Landkreise Cloppenburg (+38,6) und Vechta (+40,9), gefolgt vom Ammerland (+30,1). Das stärkste Wachstum von 2017 auf 2018 bei den Ausbildungsverträgen fand im Bereich Bekleidung statt, gefolgt von Bau/Steine/Erden und Papier/Druck. Den stärksten Rückgang gab es bei den Ausbildungsverträgen im Bereich Versicherungen, gefolgt von Nahrung/Genuss. Die Stadt verzeichnet auch absolut die höchste Zahl neu eingetragener Ausbildungsverträge (gefolgt vom Landkreis Vechta). Die beliebtesten kaufmännischen Berufe (kammer-weit) sind Kaufleute im Einzelhandel und Industriekaufleute sowie im gewerblichen Bereich Industriemechaniker vor Mechatronikern.

Bei der einzelhandels-relevanten Kaufkraft lag Oldenburg 2018 unter den Top 7 mit einer Kennziffer von 103,4 hinter Beckeln (115,5), Kirchseelte (114,1), Bad Zwischenahn (105,8), Harpstedt/Flecken (105,1), Ganderkesee (104,5) und Dötlingen (104,1).


  www.ihk-oldenburg.de/zahlen 
Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.