• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Trauer Um Ingo Borne: Ehemaliger Direktor der Oldenburger Polizei gestorben

31.12.2019

Oldenburg Ingo Borne ist tot: Der ehemalige Leitende Polizeidirektor verstarb plötzlich und unerwartet einen Tag vor Heiligabend, am Montag, 23. Dezember, im Alter von 82 Jahren.

Nach dem Eintritt in den Ruhestand Ende 1997 war Borne mit seiner Frau Helga nach Sandkrug umgezogen, nachdem das Ehepaar 26 Jahre am Sodenstich in Oldenburg gewohnt hatte. Borne wurde in Danzig geboren. Auf der Flucht nach Ende des Zweiten Weltkriegs verschlug es ihn mit seiner Familie 1945 in den Cloppenburger Raum. Unmittelbar nach dem Abitur trat er in den Polizeidienst ein. Schon 1964 wurde er zum Kommissar ernannt. Erstmals nach Oldenburg kam er 1972. Zuvor war er im Ausbildungsbereich tätig, was er dann fortsetzte: So übernahm er in Huntlosen eine Ausbildungsstätte, die in den folgenden neun Jahren unter seiner Leitung fast 6000 Beamte durchliefen. Es folgten drei Jahre im Ausbildungsbereich in Hiltrup, bevor er 1987 Kommandeur der Bereitschaftspolizei in Oldenburg wurde. Nach drei Jahren wechselte er zur Polizeiinspektion, die er ab 1991 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im Jahr 1997 leitete. Borne hatte die Polizeireform im Jahr 1995 aktiv begleitet und war als Polizeidirektor seitdem auch Chef der Schutzpolizei, der Kriminalpolizei, der Verwaltung und der Werkstätte.

Im Ruhestand unternahm er mit großer Begeisterung Motorradfahrten, widmete sich der Brieftauben-Zucht und war Mitglied im Modell-Sportclub Oldenburg/Edewecht. Sein Schwerpunkt lag dort auf dem Bau von Segelflugzeug-Modellen. Zudem war Ingo Borne auch als Leichtathlet, Fußballer und Fußball-Schiedsrichter aktiv. Von 1987 bis 2004 führte er als Vorsitzender den Polizei-Sportverein Oldenburg. Er war Mitglied der internationalen Polizeiorganisation IPA.


Online kondolieren unter   www.nwztrauer.de 
Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.