• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Bahnanlieger-Protest gegen Rodungen

01.11.2019

Oldenburg Verärgert reagiert der Verein IBO auf die Ankündigung der Bahn, am Montag mit Rodungsarbeiten entlang der Bahnstrecke zwischen Pferdemarkt und Ofenerdiek zu beginnen. Die IBO sei der Überzeugung, dass diese Arbeiten vor einer Entscheidung über die Klagen gegen den Bahnausbau nicht legal seien, betonte Christian Röhlig vom Vorstand der IBO. Er empfiehlt allen Anliegern, Bahn-Mitarbeitern oder Mitarbeitern beauftragter Unternehmen keine Genehmigungen zum Betreten des Grundstücks auszusprechen oder zu unterschreiben. Auch der Abschluss von vielfach angebotenen „Verträgen“ sollte zumindest verschoben werden auf einen späteren Zeitpunkt. Dies gelte auch dann wenn die Bahn mit Enteignung drohe, was wurde mehrfach bekannt geworden sei. Für die Anlieger sei das auch dann kein Nachteil, da auch im Enteignungsfall Entschädigungen gezahlt werden müssten.

Die Bahn will an diesem Montag mit Rodungen beginnen. Überwiegend zwischen 7 und 18 Uhr werde auf dem Streckenabschnitt zwischen Pferdemarkt und dem Bahnübergang „Am Stadtrand“ gerodet. Die Arbeiten sollen bis 23. November dauern, heißt es in einer Mitteilung, die Anlieger in den vergangenen Tagen erhalten haben. Zeitgleich wird die Strecke auf Kampfmittel im Boden untersucht.

Das Eisenbahnbundesamt hat den Ausbau der Strecke genehmigt. Die Stadt und mehrere Anlieger haben dagegen vor dem Bundesverwaltungsgericht geklagt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.