• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Messe: Oldenburger entwickeln neues E-Bike

10.08.2015

Oldenburg An der Schmiede hat eines der größten deutschen Fahrradunternehmen seinen Sitz: Über 120 000 Räder produziert die „Cycle Union“ in Tweelbäke im Jahr: Alle Räder der Marken Rabeneick, Kreidler und „vsf fahrradmanufaktur“ werden hier entwickelt und zusammengeschraubt. 280 Mitarbeiter hat das mittelständische und investoren-unabhängige Familienunternehmen inzwischen, einschließlich eines eigenen Kreidler-Werksteams (Marathonbereich) – und einer ganz neuen, vierten Marke, die ebenfalls hier produziert wird: die „e-bikemanufaktur“.

Das gesamte Spektrum der Cycle Union wurde von Freitag bis Sonntag auf dem „Bike Festival“ in Tweelbäke präsentiert. 354 Händler aus Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Österreich, Schweden, Litauen und Slowenien informierten sich über das neue Programm.

Für sie ist „das Festival eine ganz wichtige Sache, die Messe ist ein Muss“, sagt Walter Steinbach. Sein großer Fahrradhandel „Wilhelm Eickhoff“ in Hamburg-Harburg besteht schon seit über 100 Jahren. Steinbach, der seit vielen Jahren mit Cycle Union zusammenarbeitet, sagt: „An diesem Wochenende werden alle neuen Sachen vorgestellt. Das Unternehmen legt sich hier fest: Was kommt Neues, wo geht der Trend nächstes Jahr hin, und wie sind die Preise?“

Und wo geht der Trend hin? „Hochwertige, gute E-Bikes bleibt ein Riesenthema“, sagt Steinbach, und das gute Mittelklasse-Rad, bei dem die Qualität im Vordergrund steht, bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Über die neue Fahrradmarke „e-bikemanufaktur“, die herausgelöst worden ist aus der „vsf fahrradmanufaktur“ und mit sieben Modellen zum ersten Mal präsentiert wurde, sagte Marketing-Chefin Jennifer Zerbe: „Die ,e-bikemanufaktur’ liegt qualitativ im oberen Bereich, setzt aber auf Understatement. Sie wird in Oldenburg produziert und ist ,Made in Germany’, optisch sehr reduziert und aufgeräumt, mit Komponenten aus Deutschland und Europa.“ Dazu zählt auch der neue, leise Antrieb von Brose (durch internen Riemenantrieb), ausschließlich mit 500 Watt-Akku und einer Reichweite von 160 Kilometern.

Angesprochen wird mit dem sportlich ausgestatteten E-Bike „die etwas jüngere Zielgruppe“, sagt Zerbe. Mit der Marke will die Cycle Union im stark wachsenden, aber auch umkämpften E-Bike-Bereich, der bisher stark auf Bosch-Akkus fixiert ist, die Qualität des Fahrrades selbst stärker nach vorne holen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aus dem Stall der „vsf fahrradmanufaktur“, die im Bereich „hochwertige Trekking- und Reiseräder aus Stahl absoluter Marktführer in Deutschland ist“, so Zerbe, kommen zusätzlich zum aktuellen Programm zwei neue Rennradmodelle. „Das ist aktuelle, moderne Zweiradtechnik, die sich von der Masse abhebt, zu einem richtig guten Kurs“, sagt Marken-Chef René Gähner.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-oldenburg 
Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.