• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Verkehr: Roter Kultur-Teppich wird ausgerollt

29.06.2010

OLDENBURG So ganz allmählich kommen die beiden städtebaulichen Großprojekte in Gang. Nach dem Einstieg in das Bebauungsplan-Verfahren für das Quartier Alter Stadthafen sind demnächst auch erste Veränderungen im Sanierungsgebiet Bahnhofsviertel zu erwarten – auf der Straße, um genau zu sein.

Von Anfang August bis Ende des Jahres wird die seit langem reparaturbedürftige Bahnhofstraße grundlegend saniert, „und die Finanzierung kommt fast ausschließlich aus Sanierungsmitteln“, kündigte Straßenbauamtsleiter Bernd Müller an. Jeweils zur Hälfte würden die Töpfe Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Städtebau in Anspruch genommen.

Das Interessante dabei ist nicht der Ausbau der Straße mit einer 5,50 Meter breiten Asphaltfahrbahn, breiten Seitenstreifen mit Rad- und Fußweg sowie Grünbereichen – auffällig ist vielmehr der „rote Teppich“, der direkt vor der Tür der Kulturetage entstehen wird. Diese ungewöhnliche Farbgebung des Asphalts signalisiert für jedermann sichtbar den Beginn des Kulturteppichs, der am Ende der Sanierung das gesamte Bahnhofsviertel durchziehen soll als Wegweiser von einem kulturellen wichtigen Quartiersplatz zum nächsten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die nächste Aktion kommt aus dem Sanierungsgebiet selbst heraus. Die Anwohner und dort Arbeitenden bereiten einen „Tag der offenen Türen“ am 15. August vor, bei dem 34 Ateliers, Dienstleistungsunternehmen, Veranstaltungsorte und andere – oftmals unbekannte – Attraktionen des Quartiers sich der Öffentlichkeit präsentieren. Zu diesem Zeitpunkt sollen die Arbeiten auf der Bahnhofstraße nur so weit fortgeschritten sein, dass der zentrale Ort der Festlichkeiten (Platz neben Funkmietwagen Hatscher) zu erreichen ist.

In den nächsten Monaten und Jahren soll das Bahnhofsviertel dann zu einem Quartier werden, in dem sich Leben und Arbeiten, Kultur und Unterhaltung auf beste Art ergänzen. Mittelpunkt ist der Quartiersplatz Bahnhofsviertel, der unmittelbar hinter der Kulturetage entsteht; die Neu- und Altbauten an seinem Rand sollen die jetzige unbefriedigende städtebauliche Situation verbessern.

Die an der Bahnhofstraße beginnende rote Kulturmeile soll später einmal nicht nur Wegweiser durchs Viertel sein, sondern auch dessen Zusammenhalt symbolisieren. Der Anfang dafür wird ab kommenden August beim Straßenbau gemacht.

beim Oldenburger Architekten- und Ingenieurverein (AIV): Bei der Mitgliederversammlung trat der bisherige Vorsitzende Carsten Meyer-Bohlen auf eigenen Wunsch zurück; zu seinem Nachfolger wurde Ingenieur Bernd Müller, Verkehrs- und Straßenbauamtsleiter der Stadt, gewählt. Müller hat seit Februar 2008 dieses Amt inne, zudem ist er seit 2004 Professor für Straßenbau und Verkehrsplanung an der Fachhochschule. Müllers erstes publikumswirksames Projekt war die Bauleitung am Zentralen Omnibusbahnhof Oldenburgs.

Dem neuen AIV-Vorstand gehören außerdem an: Claudia Pedaci-Waskönig, Hans Georg Bröggelhoff, Hans-Georg Oltmanns, Manfred Jelken, Erna Rode-Kaczor und Christoph Bagge.

im AIV ist derweil der Oldenburger Architekt Herbert Mehrens. Der 84-Jährige arbeitete vor allem im Bereich Wohnungsbau, hat aber auch mehrere LzO-Filialen, das Rechenzentrum an der Sandkruger Straße, die Landwirtschaft-Berufsschule oder die Eisengießerei Harms an der Emsstraße entworfen.

Klaus Fricke
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.