• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Schallschutzbollwerke verschandeln die Städte

27.09.2016
Betrifft: Kritik an Schallschutz von der Stange (NWZ  vom 21. September)

Man fühlt sich an Streiche aus Schilda erinnert, wenn in diesen Tagen ausgerechnet die Verwaltung gegen Lärmschutzwände entlang von Eisenbahnstrecken in Oldenburg argumentiert.

Sie ist es, die seit Jahren in geradezu pathologischer Lärmparanoia jeden Meter Gleis im Stadtgebiet mit möglichst hohen Schallschutzbollwerken verschandeln will, und entdeckt nun plötzlich ihren Blick für städtebauliche Ästhetik?

Es ist hinlänglich bekannt, dass eine etwa hüfthohe Abschirmung nur der Fahrwerke von Lokomotiven und Wagen im Zusammenspiel mit Ertüchtigungen des Gleisunterbaues und den sogenannten Flüsterbremsen eine annähernd gleiche Reduktionen der Lärmemission bewirkt, als meterhohe Palisaden entlang der Gleise. Dies hätte man längst und mit Nachdruck gegenüber der DB kommunizieren müssen. Dann wären uns möglicherweise auch arrogant, bornierte Plattitüden wie „Da müssen sie Ihre Vorstellungen schon herunterschrauben“ von Frau Stuhlmann erspart geblieben.

Martin Dürkop
Oldenburg

So nicht, liebe Bahn!

Gabbionen, transparente Elemente, Lochblech, bewachsen, freie Farbwahl: alles ist möglich - sagt die Bahn.

Dabei verschweigt sie wissentlich, dass dies glattweg gelogen ist! Da kann man auch gern nette Fotos mit Glaselementen zeigen, sollte aber dazu sagen, dass auf der Strecke maximal zwei Elemente nebeneinander gehen und keinesfalls gegenüberliegend! Glas lenkt den Schall zur gegenüberliegenden Seite, ohne zu reduzieren - der Nachbar bekommt’s also doppelt! Aufgrund des eh viel zu geringen Raumes kann es entlang der Gleise auch keine Gabbionen geben, die erforderliche Höhe von bis zu sieben Metern versagt diese Variante ebenfalls. Alles was aus der Norm fällt muss die Stadt auch bezahlen; es wird also bei Blech mit Graffitty bleiben - und die DB weiß das ganz genau!

Hartmut Rocker
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.