• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Stadtstrecke: Bahn-Pläne: Schon über 1200 Einwände

26.03.2014

Oldenburg Die Pläne der Bahn zum Ausbau der Stadtstrecke haben massenhaft Proteste hervorgerufen. Beim Land sind bis zum 24. März bereits 1220 Einwendungen eingegangen. Sie seien erhoben worden von Oldenburger Bürgern, Wohneigentümern, Vermietern, Gewerbetreibenden und Besuchern, teilte eine Sprecherin der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Die Frist für Einwendungen läuft bis 3. April.

Die Einwendungen beinhalten die Sorge vor einer Zerschneidung der Stadt durch Lärmschutzwände. Eingriffe in die Natur, Verschattung der Grundstücke durch die Lärmschutzwand sowie gesundheitliche Beeinträchtigungen aufgrund von Schall, Elektrosmog und Feinstaub sind weitere Punkte. Angeführt würden auch Gebäudeschäden durch Güterzug-Erschütterungen, Wertminderung der Grundstücke und Verlust von Mieteinnahmen. Befürchtet würden zudem unzumutbare Wartezeiten vor Schranken und die Erhöhung des Anteils an hochexplosiven Gefahrguttransporten.

An diesem Mittwoch (17 Uhr, PFL, berät der Bahnausschuss über die Einwendungen der Stadt. Alle Fraktionen haben sich grundsätzlich einverstanden erklärt mit der vorgesehenen Marschrichtung: Kritik am Ausbau der Stadtstrecke, Plädoyer für den Bau einer Trasse östlich von Oldenburg und Forderung, das Planfeststellungsverfahren nicht weiterzuführen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch die FDP – bislang stets für einen zügigen Ausbau der Stadtstrecke samt Lärmschutz – unterstützt die Position. Begründung: Es komme jetzt darauf an, Mängel an den Plänen für die Stadtstrecke (u.a. Bahnübergänge) zu beseitigen.

An diesem Donnerstag beraten die Bahninitiativen LiVe und IBO von 15 bis 20 Uhr im PFL und helfen beim Verfassen von Einwendungen.


Infos unter   www.oldenburg.de, „politik“, „ratsinfo“ 
Christoph Kiefer Chefreporter / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.