• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Kreisdelegiertentagung: Schützen werben für Akzeptanz des Schießsports

05.04.2013

Oldenburg  „Wir nehmen den Umgang mit Waffen sehr ernst und lassen keine Spielereien zu. Die Schützen können aber nicht den Sündenbock für Fehlhandlungen übernehmen.“ Das betonte der Präsident des Fachverbandes Sportschießen Oldenburg-Stadt, Werner Fredehorst, beim Kreisdelegiertentag, zu dem sich Vertreter der 14 Oldenburger Schützenvereine trafen.

Die Akzeptanz für das Sportschießen habe man durch den bundeseinheitlichen Tag der offenen Tür deutlich erhöht, freute sich Fredehorst. „Es war uns wichtig, unsere Arbeit und unsere Wettbewerbe vorzustellen.“ Einige Vereine hätten auch einen Zuwachs an Mitgliedern erreichen können.

Die Zusammenarbeit mit den Vereinen im Kreisverband bewertete der Präsident als hervorragend und vorbildlich. Man habe sich gemeinsam mit dem Thema „Veränderung des Freizeitverhaltens in der Gesellschaft“ beschäftigt. „Es kommt darauf an, positive Zeichen für Leistung und Erfolg, für Integration und für eine sympathische Außendarstellung zu setzen“, sagte Fredehorst. Der Schießsport habe den Vorteil, alle Altersgruppen ansprechen zu können. Der Präsident appellierte: „Wir wollen den Generationenvertrag zur Förderung der Jugendlichen durch die Erwachsenen beibehalten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ehrungen gab es auch. Für ihre ehrenamtliche Arbeit bekam Sigrid Hoffmann (Schützenverein Etzhorn) die goldene Ehrennadel, Karin Seehusen vom Schützenverein Tell Wechloy die silberne. Einstimmig ernannten die Delegierten Bärbel Röben (Everstener Schützenverein), die auf eine mehr als 30-jährige Vorstandstätigkeit zurückblickt, zum Ehrenmitglied. Ihr Hauptanliegen war die Förderung des Frauensportes.

Werner Fredehorst wurde erneut einstimmig für zwei Jahre wiedergewählt, ebenso Herbert Seehusen als Jugendbeauftragter. Neu im Präsidium ist nun Bärbel Nienaber vom Schützenverein Bloherfelde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.