• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Oldenburger Arbeitslosen-Projekt: Hier werden jetzt sogar gebrochene Herzen repariert

27.06.2015

Oldenburg Caren Lindhorst ist mit einer ganz heißen Sache beschäftigt: Die Goldschmiedin lötet mit ihrem Gasbrenner ein Stück Silberdraht auf einen Ring. Der Brenner faucht wie ein Drache, und die Metalle verschmelzen. Funkelnde Ringe, glitzernder Ohrschmuck, schimmernde Halsketten – all’ das entsteht jetzt in der „Manufaktur Neustart“. An der Hauptstraße 50 hat Caren Lindhorst nach Stationen an der Burgstraße und an der Alexanderstraße seit März ein neues Domizil für Werkstatt und Workshops gefunden. „Ich fühle mich sehr wohl hier“, sagt die 56-Jährige.

Sie ist Teil des neuen Konzepts, durch das sich der Verein „Manufaktur Neustart“ das Überleben gesichert hat. Um die Kosten für den Gebäudeunterhalt zu erwirtschaften, haben sich die Initiatoren Marie Wilkens und George Golz entschieden, Teile der knapp 200 Quadratmeter unterzuvermieten. Die Psychotherapeutin und der Theaterpädagoge hatten den Verein im Jahr 2008 gegründet, um Langzeitarbeitslosen mit psychischen Problemen und anderen gesundheitlichen Einschränkungen eine neue Perspektive fürs Berufsleben zu geben – bis das Jobcenter Ende November 2014 die Kooperation beendete und die Zuschüsse einstellte.

„Danach mussten wir uns neu erfinden“, sagt Marie Wilkens. Nicht zuletzt die große Unterstützung nach einem NWZ-Artikel über das drohende Aus hatte geholfen, die schwierige Phase zu überstehen. „Wir sind froh, dass wir ein soziales Projekt geblieben sind“, ergänzt George Golz – allerdings in abgespecktem Rahmen. Statt der vormals 20 Langzeitarbeitslosen werden jetzt noch zwei ehemalige Angestellte, eine frühere Projektteilnehmerin sowie ein Tischler beschäftigt. Fantasievoll gestaltete Stühle, Bänke und Tische sowie Taschen aus Markisenstoff und dekorative Holzfische gehören weiterhin zu den Manufaktur-Produkten, die allesamt in Handarbeit erstellt werden.  

Neuerdings werden in der Manufaktur sogar Herzen repariert: Anja Grundmann hat unter dem Titel „Herzensangelegenheit“ eine Praxis für Liebes- und Lebenskummer eröffnet. „Meine große Leidenschaft ist das Zuhören“, sagt die 49-jährige Kinderkrankenschwester, die nach wie vor im medizinischen Bereich arbeitet und sich als ausgebildete psychologische Beraterin ein zweites Standbein aufbauen möchte. „Mir können sich alle anvertrauen, die etwas auf dem Herzen haben.“ Königspudel „Hutch“ hilft als „Therapiehund“.

Für Gespräche bietet sich nicht nur der Garten der Manufaktur, sondern auch das neu eröffnete Bio-Café „Cake & Pie“ an. Michelle Überschär (47) hat sich damit selbstständig gemacht: „Ich wollte noch einmal etwas Neues wagen“, sagt die gelernte Zahnarzthelferin, die zuletzt in der Buchhaltung eines Autohauses gearbeitet hat. Die gebürtige US-Amerikanerin bietet seit Mitte Mai dienstags bis freitags von 9 bis 17 Uhr sowie sonnabends von 10 bis 14 Uhr Kaffee- und Teespezialitäten zu selbst gebackenen Kuchen nach amerikanischer Art an.

Vierter neuer Untermieter ist Andreas Knapp. Er betreibt nebenan die Musikwerkstatt Eversten und nutzt den hinzugewonnenen Platz für Einzelunterricht.

„Ich bin froh über diese Konstellation mit vielen kreativen Köpfen“, sagt Marie Wilkens, „diese Zusammenstellung passt gut zu uns.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Davon können sich Besucher am Sonnabend, 11. Juli, überzeugen, wenn sich die „neue“ Manufaktur ab 10 Uhr mit einem Empfang vorstellt.


Mehr Infos unter   www.manufaktur-neustart.de 
Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.