• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Aktionstag: Sonnabend dreht es sich ums Rad

14.04.2016

Oldenburg Oldenburg ist eine Stadt der Radfahrer. Was liegt da näher, als einen Aktionstag rund ums Fahrrad zu veranstalten. Auf Initiative des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Oldenburg verwandelt sich der Schlossplatz am Sonnabend, 16. April, in ein Paradies für Radfahrer, kündigt Heinrich Book an, der seit wenigen Wochen Erster Vorsitzender des Oldenburger ADFC ist.

Erst vor knapp zwei Wochen hatte die Oldenburg Tourismus und Marketing (OTM) begleitet von einem verkaufsoffenen Sonntag am 3. April mit dem Aktionstag „Hallo Fahrrad!“ die Saison eröffnet. Eine Konkurrenz sieht Book darin nicht. Denn der ADFC-Fahrradtag stehe nicht unter einem touristischen Schwerpunkt – auch wenn Radwanderkarten durchaus angeboten werden.

Geplant sind vielmehr die Vorstellung von Fahrradprojekten, die Präsentation der Lastenrad-Gastronomie mit einem Café und dem aus der Innenstadt bekannten Berliner-Verkauf, aber auch ein Flohmarkt, auf dem gewerbliche Händler nicht verkaufen dürfen.

Allerdings werden auf dem Schlossplatz auch Fahrradhändler ihre Produkte rund ums Rad vorstellen, kündigt Book an. Präsentieren wird sich zudem das Projekt Radfix, die Fahrradselbsthilfewerkstatt für Geflüchtete oder Critical Mass, die auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam machen will. Vertreten ist auch die „Schraubergruppe“ von der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, die ihre sehr speziellen Fahrräder vorstellen wird.

Der ADFC versucht seit langem, einen Flohmarkt für Fahrräder und Zubehör auf die Beine zu stellen, erklärt Book das Engagement der Radfahrer-Vereinigung. Mit dem Aktionstag gibt der ADFC diesem Ansinnen einen passenden Rahmen. Auch der ADFC nutze die Gelegenheit, sich zu präsentieren. Gemeinsam mit Vertretern der Stadt solle die Verkehrspolitik erläutert werden.

Ziele seien beispielsweise, die Radverkehrspolitik noch ernsthafter zu fördern. Wünschenwert wären zusätzliche überdachte Abstellflächen für Fahrräder oder Signalanlagen an Ampeln, die für Fußgänger und Radler separiert sind.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit einer günstigen Einstiegsmitgliedschaft in den ADFC (19,50 Euro fürs erste Jahr) will der Club neue Mitglieder werben – das 1000. wird Sonnabend erwartet.


     www.adfc.de 
Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.