• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Spende hilft in Nepal

21.12.2018

S

eit vielen Jahren gehen die Einnahmen aus den GEO-Adventsbasaren an die Shanti Leprahilfe Dortmund. Diese Organisation kümmert sich um kranke, beeinträchtigte und von der Gesellschaft verstoßene Menschen in Nepal. In diesem Jahr konnten 3500 Euro übergeben werden. Die Besucher erfreuten sich an Klassikern wie Kaffee und Kuchen, Crêpes oder Grillwürstchen, aber auch verschiedensten internationalen Spezialitäten. Zudem waren im Gymnasium Eversten handgefertigte Produkte wie Holzengel, Zimtkerzen, Adventskränze und Sterne im Angebot. Dazu hatte das Musik-Café geöffnet und die zehnte Klasse bot eine Kinderbetreuung an. Durch den Kontakt eines Vaters in die Jugendforensik Oldenburg konnten zudem von dort untergebrachten Jugendlichen gefertigte Holzwaren angeboten werden.

Trostreich blickt zurück

Mit drei Kindergruppen einer Jugendgruppe und fast 40 ehrenamtlichen Mitarbeitern blickt Trostreich-Oldenburger Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche zufrieden auf das Jahr 2018 zurück:  Nachdem die neuen Räumlichkeiten Am Patentbusch 6 ehrenamtlich renoviert und gestaltet wurden, konnte im Frühjahr groß gefeiert werden. Die Fahrradputzaktion des Round Table zugunsten des Vereins und andere Veranstaltungen, wie Hafenfest, Erdbeerfest, Weltkindertag und Weihnachtsmarkt waren Höhepunkte im Vereinsjahr. Ebenso wie die Einführung von Generalintendant Christian Firmbach als Botschafter im historischen Preußenpalais. Ein weitere Glanzpunkt war der Besuch von Ministerpräsident Stephan Weil: „Was Trostreich leistet, ist ungeheuer beeindruckend, 100 Prozent ehrenamtliche Arbeit für ein wirklich wichtiges Thema“, lobte der Ministerpräsident.

7000 Euro für PTZ

Eine Spende in Höhe von 7000 Euro überreichte Martin Steinbrecher, Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg – der Kleine Kreis, an die Leiterin des PTZ, Ulrike Meyer. Schwerpunkt der Arbeit der Tagesstätte im Pädagogisch-Therapeutischen Zentrum ist es, Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen zu fördern und in ihrer Entwicklung zu begleiten. Das Spendengeld soll für die Einrichtung der heilpädagogischen Räume dienen. Traditionell sammelt die Vereinigung am Schlossabend, in diesem Jahr kamen 29 000 Euro zusammen. Weitere Spenden erhielten u.a. das Frauen- und Kinderschutzhaus Vechta. Der Kleine Kreis ist eine Vereinigung regionaler Unternehmer und setzt sich für die Stärkung und die Weiterentwicklung der Region ein.

Café Ö eröffnet

Das Betriebsrestaurant bei der Öffentlichen Oldenburg strahlt im neuen Glanz. Davon dürfen sich auch externe Besucher überzeugen. Der neue Caterer ist die SV Group. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 11.45 bis 14 Uhr. Im Rahmen der Renovierungsarbeiten des Betriebsrestaurants eröffnete die SV Group ein neues Café im Empfangsbereich der Öffentlichen, das auch externen Besuchern offensteht. Das Café ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr geöffnet. Der Name Café Ö wurde von der Belegschaft und dem Personalrat selbst bestimmt. Im Vorfeld hatten Mitarbeiter die Chance, einen Namensvorschlag abzugeben.

Kreative Start-ups

Im „GO! Start-up Zentrum“ geht man auch in Sachen Weihnachtsfeier kreative Wege. Unter dem Motto „Hier kriegst du’s gebacken“ haben nun die Gründerteams aus den ersten beiden Runden des Förderprogramms Hexenhäuser dekoriert. Gleichzeitig war es das erste Netzwerkevent zwischen ehemaligen und aktuellen Teams. Während die aktuellen Teams noch inmitten der Geschäftsmodellentwicklung stecken, haben die fünf Teams aus der ersten Runde es bereits geschafft am Markt erfolgreich zu sein und blicken zufrieden auf die letzten Monate zurück. Ab dem 1. Januar ist die Bewerbungsphase für das dritte Förderprogramm, das im April beginnt, wieder geöffnet. Weitere Infos gibt es unter

Sanierung abgeschlossen

Gefeiert wurde in dieser Woche beim Gemeindeunfallversicherungsverband an der Gartenstraße. Nach einer Rundum-Sanierung des Hauses von innen, das auch behindertengerecht ausgebaut wurde, wurde in diesem Sommer die Fassade ausgebessert und frisch gestrichen. Die Ursprünge der Adresse Gartenstraße 9 reichen fast 200 Jahre zurück, als an dieser Stelle das erste Haus gebaut wurde. Der ursprüngliche Bau existiert allerdings nicht mehr. Der GuV ist Dienstleister für Städte, Kommunen, Landkreise und sonstige öffentlichen Einrichtungen und ist zuständig für über 245 000 Versicherte wie kommunal Beschäftigte, Kindergarten- und Schulkinder sowie Haushaltshilfen, Hilfeleistende, private Pflegeleistende und ehrenamtlich Tätige.


     www.shanti-leprahilfe.de 
     www.trostreich-ol.de 

     oevo.sv-restaurant.de 
     www.gruenden-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.