• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Straßenfest ist Höhepunkt des Jahres

16.01.2013

Eversten Recht zufrieden zeigt sich Hans-Georg Heß, Erster Vorsitzender der Werbegemeinschaft Hauptstraße in Eversten, mit der Entwicklung der Straße als Zentrum des Stadtteils: „Unser Stadtteilzentrum hat sich gut entwickelt und verzeichnet einen guten Zuspruch von Seiten der Bürger aus Eversten wie aber auch aus den umliegenden Stadtteilen und Gemeinden. Das heißt aber nicht, dass wir uns auf den Lorbeeren ausruhen. Auch in 2013 werden wir bemüht sein, durch verschiedene Aktivitäten den Bekanntheitsgrad unseres Stadtteilzentrums weiter zu erhöhen.“

Höhepunkt dieser Aktivitäten wird wie in den Jahren zuvor das mit dem „Everstener Brunnenlauf“ verbundene Straßenfest entlang der Hauptstraße am Sonntag, 2. Juni, sein. „Der verkaufsoffene Sonntag mit einer Öffnungszeit von 11.30 bis 16.30 Uhr wie auch die Sperrung der Hauptstraße für den Durchgangsverkehr sind bereits von der Stadt genehmigt“, berichtet Heß. Dem fügt der Vorsitzende der Werbegemeinschaft noch hinzu: „Wir hoffen natürlich auf eine große Beteiligung an dem Straßenfest.“

Das traditionelle Lichterfest entlang der Hauptstraße findet in diesem Jahr am Freitag, 1. November, statt. Es folgt am Sonntag, 24. November, der Adventsbasar in den Ausstellungsräumlichkeiten des Autohauses Schäuble an der Hauptstraße.

Die Jahreshauptversammlung der Werbegemeinschaft Hauptstraße ist zwar noch nicht genau terminiert, jedoch für März im „Stadthotel“, Hauptstraße, in Vorbereitung. Ebenso in Vorbereitung ist eine Osteraktion. „Darüber hinaus ist gemeinsam mit den weiteren Oldenburger Werbegemeinschaften für den Sommer eine große Fahrrad-Rallye angedacht“, sagt Heß.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.