• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

FEST: Tanz unter der Erntekrone

17.10.2006

TWEELBäKE TWEELBÄKE - Von einer intakten Dorfgemeinschaft über Stadt- und Gemeindegrenzen hinweg zeugte das Erntedankfest des Ortslandvolkverbandes Tweelbäke. Gefeiert wurde es in diesem Jahr auf dem Hof von Georg und Carla Heinemann am Holtmannsweg am äußersten Rand Oldenburgs, nur wenige Meter vom Territorium der Gemeinde Hude entfernt. Die Bauerndiele war von Heinemanns und den Nachbarn mit Blumen und Früchten aus Feld und Garten geschmückt worden.

Zu Beginn der Veranstaltung holte die Tweelbäker Jugend die von ihr und von Nachbarn bei der Familie Emil und Anita Hülsebusch am Sandweg gebundene Erntekrone ein. Gebunden worden war sie aus den Kornsorten Roggen, Hafer, Gerste und Weizen. Landvolk-Vorsitzender und Hudes neuer Ratsherr Erhard Seghorn lobte das Werk, das schon zuvor beim Erntedankfest das Lukas-Gemeindehaus am Helmsweg geschmückt hatte, als eine „wunderschöne“ Krone.

Ebenfalls „wunderschön“ bezeichnete der Osternburger CDU-Ratsherr Gerd Hochmann die Gemeinschaft und die Teamarbeit, die er auf dieser Veranstaltung erlebe. Seine eingangs plattdeutsch gesprochenen Grußworte setzte er auf hochdeutsch fort, weil ihm das Plattdeutsche schwer falle, obwohl er am Etzhorner Weg aufgewachsen sei. Hochmann und seiner Frau sei die „schöne Gegend“ um Oldenburg während einer Radtour bewusst geworden. Die würde es so nicht geben, wenn es die Landwirte nicht gäbe. Der Gast meinte weiter, die Landwirtschaft müsse erhalten bleiben und die Landwirte müssten auch ihr Geld verdienen. Das gehe allerdings nicht über Dumpingpreise.

Seghorn freute sich über den guten Besuch des Erntefestes, das im nächsten Jahr auf einem Hof in der Gemeinde Hatten gefeiert werden soll. Wenn man bedenke, dass, wie er in einem Gespräch sagte, im Bereich Tweelbäke-Neuenwege schätzungsweise nur noch zwei Prozent der Einwohner Landwirte seien, müsse man staunen, dass so viele Leute (und auch Vereinsvertreter) gekommen seien. Stark vertreten war die jüngere Generation, obwohl sie mit Landwirtschaft und mit Platt „nichts am Hut hat“.

Begleitet wurde das Einholen der Erntekrone durch Tanzvorführungen der von Dieter Schütte geleiteten „Neenweger Danzkoppel“. In ihren blau gestreiften Hemden und Blusen und ihren weißen Holzschuhen fanden die Darbietungen den Beifall der Besucher, die sich später beim Tanz unter der Krone und beim Klönschnack noch einige Stunden lang vergnügten.

Und die noch aktiven Landwirte mögen sich darüber gefreut haben, dass die Ernte trotz großer Hitze und einer darauf folgenden längeren Regenperiode doch noch ganz gut ausgefallen ist.

Die Bauerndiele war von

den Nachbarn

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

geschmückt

worden

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.