• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

BENEFIZ-AKTION: Taxifahrer zeigen Flagge gegen Leukämie

27.05.2008

OLDENBURG Die Taxifahrer in der Stadt wollen Leukämie-kranken Patienten helfen. An diesem Mittwoch, 28. Mai, schließen sie sich einer bundesweiten Initiative des Taxi- und Mietwagenbundes mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) an. Einen Tag lang werden 30 Taxis von morgens früh bis in die Nacht mit roten DKMS-Flaggen in Oldenburg unterwegs sein. Hans-Günther Bartels, der mit dem Taxiring die Aktion ebenso unterstützt wie etwa die Adolf Würth GmbH, sagte am Montag: „Wir wollen darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist, zu spenden. Je mehr Spender sich zur Verfügung stellen, desto größer ist die Chance, dass geholfen werden kann.“

Im vergangenen Jahr hatte sich Holger Harms (42) im Schulzentrum an der Alexanderstraße an der Typisierungsaktion für Mike Schnase beteiligt – und inzwischen mit seinen Stammzellen einer an Leukämie erkrankten älteren Dame in Deutschland helfen können. Harms sagt: „Es ist eine der einfachsten Möglichkeiten, einem, der wirklich in einer lebensbedrohlichen Situation ist, helfen zu können. Der geringe Aufwand steht doch in keinem Verhältnis zum möglichen Erfolg.“ Ohnehin müsse man „keine Angst vor der Spende haben“, zumal das Stammzellmaterial heute in aller Regel ohne eine Knochenmarkpunktierung einfach aus dem entnommenen Blut gewonnen werde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach Angaben der DKMS haben sich seit Gründung der Datei im Jahr 1996 bereits 9561 Oldenburger typisieren lassen, 79 von ihnen konnten dadurch eine zweite Lebens-Chance geben. An diesem Erfolg war auch die „Ständige Einrichtung“ der Spenderdatei im Pius-Hospital beteiligt.

Mehr Infos unter www.dkms.de

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.