• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Stadtentwicklung: Turm überragt Kreativ-Viertel

05.07.2014
NWZonline.de NWZonline 2015-07-21T11:38:39Z 280 158

Stadtentwicklung:
Turm überragt Kreativ-Viertel

Oldenburg Ein wichtiges Bauvorhaben im Sanierungsgebiet Bahnhofsviertel ist abgeschlossen: Oberbürgermeister Gerd Schwandner hat am Freitag den neuen Oeins-Kulturturm hinter der Kulturetage in der Bleicherstraße 8-10 offiziell eröffnet. Im Gebäude untergebracht ist neben dem Lokalsender Oeins das Multimediamobil Nordwest.

Der Bau und das Außengelände können von Nutzern aus der Kultur- und Kreativbranche für Veranstaltungen und als Treffpunkt genutzt werden. An der Eröffnung nahmen neben Stadtbaurätin Gabriele Nießen Dr. Klaus-Jürgen Buchholz, Abteilungsleiter Bürgerrundfunk bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt, Jürgen Müllender, Vorsitzender des Vereins Lokalsender Oldenburg, und Paul Michaelsen, Geschäftsführer von Oeins, teil.

In etwa 15-monatiger Bauzeit sind drei Geschosse mit rund 675 Quadratmetern Nutzfläche auf rund 900 Quadratmetern Bruttogeschossfläche entstanden. Die Kosten für den Neubau liegen bei rund 1,4 Millionen Euro. Eigentümer ist die Stadt.

Die Maßnahme wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung mit 0,6 Millionen Euro gefördert. Realisiert wurde der Bau von den Architekten von „gruppeomp“. Die bisher vom Lokalsender genutzten Räume in der Kulturetage werden mit Mitteln der Städtebauförderung für Nutzer aus der Kultur- und Kreativbranche hergerichtet.

Für den geplanten Kulturplatz vor dem neuen Gebäude ist nach intensiver Abstimmung mit der Kulturetage und Oeins im Mai 2014 mit der Bodensanierung begonnen worden, zurzeit laufen die Tiefbauarbeiten auf Hochtouren.

Der Betrieb, insbesondere der Sendebetrieb von Oeins, könne nach Mitteilung der Stadt jedoch uneingeschränkt laufen. Der zentrale Platz zwischen Bahnhof- und Bleicherstraße soll für das Viertel als neue Quartiersmitte dienen.