• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Carl-Von-Ossietzky-Universität Oldenburg: 8,3 Millionen Euro fließen in den Campus Haarentor

04.05.2017

Oldenburg Die Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg investiert in diesem und im nächsten Jahr kräftig in ihren Campus Haarentor. 8,3 Millionen Euro fließen in die Sanierung beziehungsweise in den Um- und Neubau von Gebäuden. 5,1 Millionen Euro gibt es vom Land Niedersachsen, 3,2 Millionen Euro hat Jörg Stahlmann, Vizepräsident für Verwaltung und Finanzen der Universität, freigegeben.

Lesen Sie auch:

Sinnvolle Geldanlage

Größere Einschränkungen und Unannehmlichkeiten wird es für die zahlreichen (auch außeruniversitären) Nutzerinnen und Nutzer der großen Sporthalle am Uhlhornsweg geben. „Dort werden die Sanitäranlagen und Umkleiden saniert“, kündigen Meik Möllers, Dezernatsleiter Gebäudemanagement, und Carsten Steinbrenner, Sachgebietsleiter Bau- und Flächenplanung, an. Von Juli bis November – dann sollen die Arbeiten abgeschlossen sein – müssen sich die Sportler die Duschen des benachbarten Hallenbades nutzen. 800 000 Euro für die Sanierung der Sanitärbereiche bereit. Knapp 40 Jahre sind die Anlagen alt. Und auch an der kleinen Sporthalle an der Ammerländer Heerstraße wird im Sommer gearbeitet. Die Fassaden- und Dachsanierung soll 1,5 Millionen Euro kosten und im laufenden Betrieb stattfinden. Das universitäre Sommersportangebot wird nicht beeinträchtigt, verspricht Steinbrenner.

Für 500 000 Euro werden im Gebäude A1 (mit der Friedenstaube am Turm) vier neue Seminarräume gebaut, die auf 300 Quadratmeter Fläche 180 Plätze bieten. Gleich daneben werden im Gebäude A3 drei Lehrräume mit 95 Plätzen auf 210 Quadratmeter Fläche eingerichtet. Hinzu kommt dort laut Steinbrenner ein 150 Quadratmeter großes medizinisches Labor für geriatrische Muskelversuche an Senioren.

Abgeschlossen ist bereits die Fassadensanierung am Gebäude A (am Durchgang von der Straße Haarenfeld an der Parkgarage vorbei zum Uhlhornsweg. 600 000 Euro wurden dort investiert. Direkt am dortigen Rad-/Fußweg wird der abgängige überdachte Fahrradabstellplatz abgerissen, wo im kommenden Jahr für 1,9 Millionen ein neuen Sprachenzentrum gebaut werden soll. Auf der Liste stehen zudem die Sanierung des 211 Quadratmeter großen Kammermusiksaals für 500 000 Euro und des Hörsaals B mit 320 Plätzen auf 332 Quadratmetern.


Einen Film aus der Universität sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos 
Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.