• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Verfilzt und zugenäht

26.08.2009

Mit einer professionellen Nähmaschine als Geschenk hat die Schlömer-Stiftung für Lebenshilfe die Baumhaus Werkstatt unterstützt. An der Übergabe nahmen unter anderem Joachim Gruben von der Stiftung, Baumhaus-Geschäftsführerin Bettina gr. Darrelmann und Baumhaus-Auszubildender Christian Mannott teil. Die Spende ist für die „Wollegruppe“ bestimmt, die elf Menschen mit erhöhtem Hilfebedarf beschäftigt. In der harmonischen Atmosphäre können Menschen arbeiten, die einen ruhigen Arbeitsplatz benötigen. Mit der Nähmaschine können die einzeln gefilzten Teile effektiver zusammengenäht werden. Die Arbeitsergebnisse werden dadurch deutlich verbessert.

Spende für Rollstuhllift

Bei der Aktion Glückspfennig hat das Nordenhamer Werk der Firma Premium Aerotec 5000 Euro gesammelt und diesen Betrag den Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg übergeben. Bei der Aktion spenden die Mitarbeiter die Cents ihrer Nettobezüge. Der Betrag wird dann vom Unternehmen verdoppelt und zweimal im Jahr ausgeschüttet. „Mit der 5000 Euro Spende war es uns möglich, für das neue Fahrzeug einen Hublift für die Beförderung von Rollstuhlfahrern zu finanzieren – eine hervorragende Anpassung des Wagens an unsere Bedürfnisse“, freute sich Gerold Lüschen, Bereichsleiter Werkstätten, zusammen mit Vorstand Gerhard Wessels.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Prüfung bestanden

Die Gesellenprüfung vor der Dachdecker-Innung haben zwölf von 20 Prüflingen mit Erfolg bestanden. Obermeister Rüdiger Förster, Prüfungsvorsitzender Dachdeckermeister Uwe Sohnle sowie Prüfungsausschussmitglied Dachdeckermeister Sven Deharde gratulierten den Junggesellen und überreichten auf der Freisprechungsfeier im „Haus des Handwerks“ die Gesellenbriefe. Bestanden haben: Burkhard Bippus, Lars Helbig, Frederick Krämer, Daniel Kuhnert, Jan Niklas Renken, Patrick Zemke, Denis Schichner, Sören Ramke, Jan Rebehn, Carsten Hahn, Fabian Kodritzki und Simon Schrön.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.