• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Kontaktpunkt: Verlockendes Ziel Südostasien

14.11.2013

Oldenburg Kambodscha, Vietnam, Indonesien, Thailand – viele Europäer verbinden mit diesen Ländernamen vor allem Urlaubsziele. Dass sich hinter den sogenannten Asean-Staaten auch ein aufstrebender Wirtschaftsraum versteckt, erläuterte der Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) in Singapur, Christoph Hein (53), beim 20. Kontaktpunkt Wirtschaft in der Zentrale der Landessparkasse.

Die englische Sprache und das britisch geprägte Rechtssystem bieten nach Heins Einschätzung günstige Rahmenbedingungen. Zudem habe sich die Region in den vergangenen Jahren stabilisiert. Der Freihandelsraum, der in zwei Jahren entstehen soll, sei eine wichtige Etappe auf dem Weg zur Weltwirtschaftsmacht.

Zu den Asean-Staaten (Association of Southeast Asian Nations) zählen Thailand, Indonesien, Malaysia, die Philippinen, Singapur, Vietnam, Brunei, Myanmar, Laos sowie Kambodscha.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für die knapp 300 Führungskräfte und Vertreter der Wirtschaft blieb an diesem Abend zwar offen, in welchen Branchen genau sich die besten Investitionsmöglichkeiten bieten. Deutlich wurde aber, dass Europa mit der dynamischen Entwicklung im asiatischen Raum nicht mithalten kann. Hein berichtete, wie genau beobachtet worden sei, dass die westliche Welt zögerlich und zaghaft auf die Wirtschafts- und Finanzkrise reagiert habe. Europa habe dadurch an Ansehen verloren.

Oberbürgermeister Gerd Schwandner warnte vor Eurozentrismus. Singapur werde sich zum neuen „Zentrum der Welt“ entwickeln. Die Stadt Oldenburg habe schon 2006 mit dem Aufbau von Kontakten nach China auf die Gewichtsverlagerung reagiert.

Martin Grapentin, Vorsitzender des Vorstandes der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO), gratulierte der Stadt zum 20. Kontaktpunkt Wirtschaft. Die Reihe habe „den Nerv getroffen“ und sei in der Oldenburger Wirtschaft zu einer „echten Institution“ geworden.

Seit 2003 kommen zweimal im Jahr Wirtschaftsvertreter zu einem Vortrag und einem lockeren Austausch in einem Unternehmen zusammen.

Christoph Kiefer Chefreporter / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.