• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Wirtschaft

Werbegemeinschaft zieht positive Bilanz

09.04.2011

EVERSTEN Von einer guten Entwicklung in der Werbegemeinschaft Hauptstraße berichtete der Vorsitzende Hans-Georg Heß in der Jahreshauptversammlung im Stadthotel Eversten. Die Zahl der Mitglieder sei auf 53 angewachsen, freute sich Heß. „Erfreulich ist, dass sich unsere Mitglieder stets in großer Zahl an den Aktionen beteiligen, um das Stadtteilzentrum noch bekannter zu machen.“

Lediglich einen Leerstand gebe es zurzeit an der Hauptstraße zu verzeichnen, so der Vorsitzende. „Das sind die ehemaligen Geschäftsräume von Illing. Um den Branchen- Mix zu vervollständigen. würden wir an dieser Stelle ein Schuh-Geschäft begrüßen.“

Als nächste Aktion der Werbegemeinschaft kündigte Hans-Georg Heß den Schaufenster-Wettbewerb vom 9. bis 25. Mai unter dem Motto „Landpartie“ an. Kunden können hier die Dekorationen bewerten und dabei gewinnen.

Höhepunkt des Jahres wird für die Werbegemeinschaft wieder der verkaufsoffene Sonntag in Verbindung mit dem Everstener Brunnenlauf sein. Termin ist am 5. Juni. „Mittlerweile liegen die Genehmigung für die Sperrung der Hauptstraße für den Durchgangs-Verkehr vom Everster Markt bis zur Autobahn-Abfahrt vor“, so Heß. Auch der verkaufsoffene Sonntag mit einer Öffnungszeit von 11.30 bis 16.30 Uhr sei von der Stadt genehmigt worden.

Im Rahmen des damit verbundenen Straßenfests wird es nicht nur zahlreiche Stände entlang der Hauptstraße, sondern auch verschiedene Attraktionen (u.a. Wellen-Hüpfburg, Karussell und Aussichts-Gondel an einem 60 Meter hohen Kran) geben. „Bei gutem Wetter erwarten wir zwischen 10 000 und 15 000 Besucher“, sagte Heß.

Weitere Nachrichten:

Landpartie

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.